TEILEN
Bild

MEPPEN. „Baby“ ist nun schon die fünfte Musicalproduktion der Musikschule des Emslandes!
Mit „Charly Brown“, „Der kleine Horrorladen“, „Non(n)sens“ und „I Love You,…“ hat die Schule es in den letzten Jahren geschafft, mitreißende Aufführungen mit ungewöhnlich hohen Qualitätsstandards auf die Bühne zu stellen! Diese Folge soll mit „Baby“ nun fortgesetzt werden.
Im Mittelpunkt der Handlung des Kammermusicals „Baby“ stehen drei Paare, die nicht ahnen, wie sehr sich ihr Leben durch das natürlichste Wunder der Welt verändern wird.
Wie aus dem Leben gegriffen, zeigt es uns humorvoll die vielen kleinen Probleme und Konflikte, die der Alltag einem Paar stellen kann, wenn es ein Kind erwartet, oder eben vielleicht doch lieber keines…?
Das erfolgreiche Team der letzten Jahre der garantiert Musicalgenuss pur: Auf der Bühne agieren junge Sängerinnen und Sänger der Gesangsklassen der Musikschule und eine Livecombo, die die Aufführungen begleiten wird. Zwei absolut wohlklingende Namen der Meppener Musicalszene zeichnen für die Inszenierung und Einstudierung verantwortlich: Iris Limbarth und Julia Felthaus. Beide sind seit Jahren als künstlerische Leiterin, bzw. als Hauptdarstellerin auf der Freilichtbühne Meppen tätig und haben es sich zum Ziel gesetzt, an die nun schon gewohnte Perfektion anzuknüpfen.
Die musikalische Leitung hat erneut Jason Weaver. 15 Jahre lang war er Kapellmeister am Staatstheater Oldenburg, und ist nun als gesuchter Dirigent und Pianist im norddeutschen Raum unterwegs.
Wer es heute nicht ins Theater schafft: Am Samstag, den 13.1. gibt eine weitere Vorstellung. Ebenfalls um 20 Uhr in Meppener Theater.

Musikalische Leitung: Jason Weaver
Inszenierung: Iris Limbarth
Regie/Choreografie: Julia Felthaus

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here