Dienstag, März 19, 2019

Papenburg

Start Papenburg
Alle News aus Papenburg

Diebstahl aus Schuppen in Aschendorf

0
Symbolfoto

Bislang unbekannte Täter drangen in der Zeit zwischen Dienstag und Samstag in einen Schuppen in der Mühlenstraße ein. Zuvor durchtrennten sie einen Maschendrahtzaun um auf das Grundstück zu gelangen.

Aus dem Schuppen wurde eine Kettensäge entwendet. Der Schaden beläuft sich auf ca. 200 Euro. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Papenburg unter der Rufnummer (04961) 9260 in Verbindung zu setzen.

Bild

21jähriger Autofahrer in Heede schwer verletzt

0
Symbolfoto

Am frühen Sonntagmorgen kam es auf der Dersumer Straße zu einem Verkehrsunfall. Ein 21jähriger Autofahrer aus Heede wurde dabei schwer verletzt. Der Autofahrer kam mit seinem Ford nach einer Rechtskurve von der Fahrbahn ab, überschlug sich mehrfach und kam im Seitenraum auf der Fahrerseite liegend zum Stehen.

Der Fahrer wurde in seinem Auto eingeklemmt und durch die hinzugerufene Feuerwehr Heede befreit. Der Mann wurde mit schweren Verletzungen in das Meppener Krankenhaus eingeliefert. Die Feuerwehr war mit drei Fahrzeugen und 30 Einsatzkräften vor Ort.

Bild

Einbruch in Wohnhaus in Papenburg

0

In der Zeit zwischen Freitagnachmittag und Samstagnachmittag drangen bislang unbekannte Täter in ein Wohnhaus in der Rostocker Straße ein. Die Täter brachen dabei ein Fenster auf und durchsuchten sämtliche Räume.

Es wurde ein dreistelliger Bargeldbetrag entwendet. Es liegen keine Täterhinweise vor. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Papenburg unter der Rufnummer (04961)9260 zu melden.

Bild

Papenburg – Zwei Verletzte nach Unfall auf Oldenburger Straße

0

Papenburg (ots) – Am Mittwochabend ist es auf der Oldenburger Straße zu einem Verkehrsunfall gekommen.

Zwei Beteiligte wurden dabei verletzt. Ein 25jähriger Mann aus Aschendorf war gegen 18.30 Uhr mit seinem VW Golf in Richtung Neulehe unterwegs. Als er nach links in die Gutshofstraße abbiegen wollte, übersah er einen entgegenkommenden Mercedes C200. Es kam zum Zusammenstoß.

Der 49jährige Mercedesfahrer wurde schwer und der Unfallverursacher leicht verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von etwa 25000 Euro.

Bild

Papenburg – Kettensäge und Bohrmaschine gestohlen

0
Symbolfoto

Papenburg (ots) – Bislang unbekannter Täter entwendete in der Nacht zu Dienstag aus einem Holzschuppen am Hauptkanal rechts eine Bohrmaschine sowie eine Kettensäge. Der Täter brach zunächst ein Schloss auf und gelangte so in den Schuppen. Der Schaden wird mit ca. 400 Euro beziffert. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Papenburg unter der Rufnummer (04961)926ß zu melden.

Bild

Gefährlich dünne Eisflächen – Kinder aufklären

0

Die frostigen Temperaturen der vergangenen Tage haben dafür gesorgt, dass viele stehende Gewässer in der Region mit geschlossenen Eisflächen überzogen sind. Diese zu betreten ist nach wie vor lebensgefährlich.

Insbesondere Kinder sind oft noch nicht dazu in der Lage, die Gefahr zu erkennen. Wir bitten ausdrücklich darum, diese mit dem Problem zu konfrontieren und sie über die Gefahren aufzuklären.

Via: Polizei Emsland 

Bild

Papenburg – Auto auf Hofeinfahrt abgebrannt

0
Symbolfoto

Papenburg (ots) – In der Nacht zu Samstag ist es auf der Einfahrt eines Privatgrundstücks an der Bokeler Straße in Aschendorf zum Brand eines Autos gekommen.

Passanten waren gegen 1.30 Uhr auf den Brand des Ford Transit aufmerksam geworden und hatten den Bruder des Eigentümers informiert. Dieser verständigte die Feuerwehr. Die Flammen konnten durch diese komplett gelöscht werden. Wie genau es zu dem Feuer kommen konnte, ist bislang vollkommen unklar.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Die Höhe des Sachschadens wird auf etwa 7000 Euro geschätzt.

Bild

20 Männer und Frauen prügelten sich in Westoverledingen

0
Symbolfoto: Matthias Brüning

WESTOVERLEDINGEN. Heute Morgen gegen 9 Uhr kam es in der Akazienstraße in Flachsmeer zunächst zu heftigen Streitigkeiten unter etwa 20 jungen Männern und Frauen. Die Streitigkeiten mündeten in einen handfesten Konflikt mit insgesamt vier leicht verletzten Personen mit Wohnsitz im Kreisgebiet.

Hierzu wurden durch den Rettungsdienst zwei 38 jährige Männer sowie zwei Frauen im Alter von 30 und 51 Jahren in umliegende Krankenhäuser gefahren.
(weiter nach der Werbung ;))

Insgesamt wurden am Einsatzort vier Funkstreifenwagen der Polizei und drei Rettungsfahrzeuge eingesetzt. Nach Abschluss aller Maßnahmen vor Ort wurden vier Strafverfahren eingeleitet

Bild

Festnahme nach tödlichem Angriff auf 31-Jährigen in Werlte

0
Symbolfoto

Werlte (ots) – Im Zusammenhang mit dem Tod eines 31-jährigen Mannes aus Börger, der in den frühen Morgenstunden des 24.09.2017 zunächst bewusstlos in der Nähe des Werlter Kirmesgeländes aufgefunden worden und drei Tage später im Krankenhaus verstorben war, führten die umfangreichen Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Osnabrück und der Polizeiinspektion Emsland / Grafschaft Bentheim nun zur Identifizierung und Festnahme eines 33-jährigen Beschuldigten.

Eine durch die Staatsanwaltschaft unmittelbar nach dem Auffinden angeordnete körperliche Untersuchung des damals im Koma liegenden Opfers sowie auch eine spätere Obduktion des Leichnams hatten zunächst keine konkreten Hinweise auf ein Fremdverschulden ergeben. Die abschließend durch die Staatsanwaltschaft angeordnete neuropathologische Untersuchung des Gehirns ergab dann jedoch, dass das Opfer infolge von schweren Gewalteinwirkungen auf den Kopf verstorben sein dürfte.

Nach dem Ergebnis der bisherigen Ermittlungen ist der festgenommene 33-Jährige dringend verdächtig, das Opfer im Anschluss an einen privaten Streit mit Schlägen und Tritten körperlich angegriffen und dadurch die tödlichen Verletzungen verursacht zu haben.

Der Beschuldigte wurde am 07.02.2018 auf Antrag der Staatsanwaltschaft Osnabrück dem zuständigen Haftrichter des Amtsgerichts Meppen vorgeführt, der einen Haftbefehl wegen des Verdachts der Körperverletzung mit Todesfolge erließ. Der Haftbefehl wurde durch das Gericht unter Auflagen außer Vollzug gesetzt.

Bild

Papenburg – Polizei sucht mit Phantomzeichnung nach Bankräuber

0
Wer kennt diesen Mann? Ein 2. Foto weiter unten im Artikel.

Papenburg (ots) – Wie bereits berichtet, hat ein bislang unbekannter Täter am Donnerstagmittag vergangener Woche versucht, eine Volksbankfiliale an der Straße Splitting rechts zu überfallen.

Die Ermittler haben nun vom Landeskriminalamt eine Phantomzeichnung des Mannes fertigen lassen. Sie erhoffen sich dadurch Hinweise, die zur Ermittlung des Täters führen. Der maskierte Mann betrat gegen kurz nach 12.30 Uhr den Schalterraum und forderte unter Vorhalt einer Schusswaffe die Herausgabe von Bargeld.
Als ihm von einer Angestellten mitgeteilt wurde, dass sich kein Bargeld in der Filiale befindet, flüchtete er umgehend aus dem Gebäude.

Der Täter wird als etwa 30 bis 40 Jahre alt und von sportlich bis kräftiger Statur beschrieben. Er ist etwa 1,75 bis 1,85 Meter groß. Er war mit einer schwarzen, kurzen Jacke, einer hellen Jeanshose und dunklen Schuhen bekleidet. Er trug eine auffällige silberne Sonnenbrille. Die Polizei fahndete mit einem Großaufgebot nach dem Mann. Neben einem Hubschrauber waren dabei insgesamt 14 Streifenwagen im Einsatz. Die Fahndung blieb zunächst ohne Erfolg.

Zeugen haben den mutmaßlichen Täter kurz vor der Tat auf der gegenüberliegenden Straßenseite, Splitting links, wahrgenommen. Er war zu Fuß aus Richtung Michaeliskirche gekommen. Weitere Hinweise nimmt die Polizei Papenburg unter der Rufnummer (04961)9260 entgegen

Wer kennt diesen Mann?
Bild

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen