Start Aktuelle News aus der Region Mehrere Polizeibeamte nach Verfolgungsfahrt verletzt

Mehrere Polizeibeamte nach Verfolgungsfahrt verletzt

4668
0
TEILEN
Symbolfoto: Matthias Brüning
Bild

Meppen (ots) – Am Silvesterabend gegen 23.15 Uhr wurde der Polizei ein niederländisches Auto gemeldet, dessen Fahrer versuchte, einen anderen Autofahrer von der Straße zu drängen.

Der Verursacher fuhr zwischen Emsbüren und Lingen auf der A 31 in Richtung Norden. Streifenwagen der Autobahnpolizei Lingen konnten den niederländischen SUV an der AS Lingen in Fahrtrichtung Emden aufnehmen. Auf Anhaltesignale und Blaulicht reagierte der Fahrer nicht. Zwischenzeitlich schaltete er das Licht an seinem PKW aus und rammte unvermittelt einen Streifenwagen. Zwei weitere Streifenwagen der Autobahnpolizei konnten zum niederländischen Fahrzeugführer aufschließen und versuchten diesen durch gezieltes Ausbremsen zum Stillstand zu zwingen. Daraufhin rammte der niederländische Fahrzeugführer erneut zwei Funkstreifenwagen.

Bild

Hierbei kam das Auto des Niederländers nach rechts von der Autobahn ab und prallte gegen die Außenschutzplanke. Der 40-jährige Niederländer aus Meppel konnte durch zwischenzeitlich weitere hinzugerufene Polizeibeamte letztlich festgenommen werden. Gegen diese Festnahme leistete der Beschuldigte erheblichen Widerstand durch gezieltes schlagen, treten und beißen. Er wurde überwältigt und in Gewahrsam genommen. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen, da er möglicherweise unter Drogeneinfluss stand. Insgesamt wurden sechs Polizisten durch den Einsatz leicht verletzt. An zwei Streifenwagen entstand erheblicher Sachschaden. Am PKW des Beschuldigten entstand Totalschaden.

Bild
TEILEN
Vorheriger ArtikelCocktail Theke für den JGA
Nächster ArtikelRuhige Silvesternacht im Landkreis Leer
Melde dich jetzt bei unserem WhatsApp-Newsletter von WAS LOS IN MEPPEN? an! Nr. +491523/6704835 Speichere die Nummer und sende "Start" an den Kontakt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here