TEILEN
Bild

Meppen. Überrascht hat die Stadt Meppen die jüngste Berichterstattung der Meppener Tagespost in ihrer Ausgabe vom 16. April unter der Überschrift „McDonald´s-Kunden behindern Feuerwehr“. Die darin zitierten Aussagen beruhten auf einer Anfrage vom Herbst 2017. „Eine durchgezogene Linie am Übergang Lingener Straße/Hasebrinkstraße wird künftig dafür sorgen, dass Verkehrsteilnehmer von der Hasebrinkstraße kommend nicht mehr nach links abbiegen dürfen und so entsprechende Rückstaus vermieden werden. Die entsprechenden Arbeiten werden im Laufe dieser Woche durchgeführt. Witterungsbedingt war dies bislang nicht möglich“, so Joseph Hogg, Fachbereichsleiter des Ordnungsamtes.

Die Meppener Tagespost berichtete am 16. April über die Verkehrssituation an Lingener Straße/Ecke Hasebrinkstraße bei McDonalds. „Die Verkehrssituation am Übergang von der Lingener Straße zur Hasebrinkstraße am McDonald‘s-Restaurant in Meppen ist zu Stoßzeiten kritisch. Teils bilden sich lange Rückstaus – und Feuerwehrleute kommen bei Alarm mit dem Auto nicht zum Feuerwehrhaus“.
Hier der Bericht der Meppener Tagespost zur aktuellen Verkehrslage bei McDonalds:
https://www.noz.de/lokales/meppen/artikel/1191586/feuerwehrleuten-wird-weg-zur-wache-in-meppen-versperrt

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here