TEILEN
Bild

Mehrere hundert Menschen haben heute Nachmittag an Demonstrationen im Stadtgebiet teilgenommen. Die Partei Alternative für Deutschland (AfD) hatte um 14 Uhr am Öhlmühlenplatz zu einer Kundgebung gegen den Bau einer Moschee in Papenburg aufgerufen. Rund 100 Anhänger nahmen an der Veranstaltung teil. Nach der Kundgebung zogen sie zum Bahnhof. Dort löste die Versammlung sich gegen 16.30 Uhr auf.

Zeitgleich hatte ein Bündnis aus Parteien, Organisationen und Kirchen zu einer Gegendemonstration aufgerufen. Dort trafen sich rund 700 Teilnehmer. Nach dem Auftakt an Meyers Mühle zogen die Demonstranten durch die Innenstadt, bevor sich der Zug nach anderthalb Stunden und einer Abschlusskundgebung auflöste. Darüber hinaus kam es im Bereich der AfD-Versammlung zu zwei Spontandemonstrationen mit jeweils etwa 20 Gegendemonstranten.

Bild

Einsatzleiter Kriminaloberrat Klaus Albers zog abschließend ein positives Fazit. „Die Demonstrationen verliefen weitgehend ruhig und friedlich. Ich möchte mich ganz besonders bei unseren Kolleginnen und Kollegen bedanken. Sie hatten die Lage immer unter Kontrolle und haben auch bei den wenigen kleinen Rangeleien sehr besonnen reagiert.“

Nach Ende der Demonstrationen wurden an einer Gaststätte auf dem Gelände der Alten Werft Teilnehmer der AfD-Kundgebung von Gegendemonstranten mit Eiern beworfen. Die Polizei nahm die Identitäten von 21 Gegendemonstranten auf und sprach Platzverweise aus.

Bild

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here