Connect with us
Bild

Meppen

28. Emsländischer Töpfermarkt am 20. September in Meppen

Matthias Brüning

Veröffentlicht vor

am

27 Keramiker präsentieren wieder neue Ideen, meisterliche Keramikkunst und professionelles Handwerk.

Meppen. Am 20. September ist wieder Töpfermarkt in Meppen. 27 Keramiker präsentieren wieder neue Ideen, meisterliche Keramikkunst und professionelles Handwerk zum Abschluss der Freiluftsaison des Emsländischen Kultursommers.
Ab 11:00 Uhr begrüßen der Vorstand des Meppener Kunstkreises, Vertreter der Stadt und des Landkreises die Besucher und Aussteller. Bereits zum 28. Mal wird zum Emsländischen Töpfermarkt eingeladen. Der Töpfermarkt findet auf der Rasenfläche zwischen dem Cafe an der Koppelschleuse und dem Jugendgästehaus, Archäologischen Museum und Haupthaus des Kunstvereins statt.

Was vor 28 Jahren recht klein mit 13 Keramikwerkstätten begann, hat sich zu einer der am meisten besuchten Veranstaltungen des emsländischen KULToursommers gemausert. Die Besucher erwartet ein vielfältiges und abwechslungsreiches Keramikangebot mit hohem Qualitätsstandard. Geboten werden hochwertige Gebrauchskeramiken in großer Formen- und Farbenvielfalt, figürliche Keramik, keramische Objekte und alles was der Mensch im Bereich Tisch und Garten benötigt.

Freuen dürfen sich die Besucher auch wieder über viele der bekannten und auch einige neue Keramik-Werkstätten, z.B. Kai Eckenbach von der Manufaktur-Eckbach aus Osnabrück. In seiner Werkstatt entstehen in sorgfältiger Handarbeit und mit viel Liebe zum Detail spülmaschinengeeignete Kaffeegedecke, Etageren, Essgeschirr für Zwei- und Vierbeiner, Schüsseln und Schalen in verschiedenen Größen, Formen und Farben. Seine Arbeiten setzen auf Individualität, Einfachheit und Funktion und meiden jeden flüchtigen Zeitgeist.

Claudia Cramer kommt aus Fischerhude. Sie hat sich auf 2 verschiedenen Materialien konzentriert. Raku und Porzellan. Inspiriert durch Studienreisen in China, Korea und Japan sind die Objekte, die im so genannten Rakubrand entstanden. Die 2. Sparte ist die Herstellung von feinem Porzellan, Rein, weiß, transparent. Die erdigen Rakuobjekte und das Licht durchlässige Porzellan, die Arbeit mit der chinesischen Formensprache, scheinbar grob geformter Ton in Raku und höchste Feinheit im Teeporzellan, das sind die Gegensätze, die sie heute in ihrer Arbeit anziehen. Gleichsam als Repräsentanten für unsere Verbindung zur Erde, dem Schweren und Dunklen, und unserer Fähigkeit zum Feinsinnigen stehen Objekte aus Raku und Porzellan in bewusstem Kontrast.

Aus Warburg (Kreis Höxter) kommt Brigitte Scherl zum ersten Mal auf dem Markt. Seit 1983 arbeite sie als freiberufliche Keramikerin. Der Schwerpunkt Ihrer Arbeiten ist immer noch die Gefäßkeramik, da sie hier am besten ihr Bestreben nach ausgewogener Form und Farbe zum Ausdruck bringen kann.

Andrea Wilser ist nach der Ausbildung auf der Insel Juist 1976 nach Bielefeld gezogen und dort selbständig im Werkhaus. Ein Schwerpunkt ihrer jetzigen Tätigkeit sind, nach der alten japanischen Rakutechnik gebrannte Einzelstücke. Dabei entstehen einzigartige Objekte aus dem Zusammenspiel von Feuer, Wasser, Luft, und Erde, kombiniert mit Treibholz. Entdeckt u.a. an den Stränden von Kenia, Rhodos, Südfrankreich, Sardinien, der Rhonemündung und an dem Nordseestrand von Juist!

Kulturbegeisterte wissen bereits, dass an diesem Tag auch die Teilnehmer der Sommerakademie ihre Skulpturen, die sie während des Bildhauerseminars unter Anleitung von Torsten Siebert stattgefunden hat, bewundert werden können.
Außerdem hat die Ausstellung des Meppener Kunstkreises „Von der Graphothek zur Artothek „ geöffnet

Zum Stärkung lädt das Café Koppelschleuse ein, zudem ist der fahrende Grill von c.y.c.l.e Catering aus Haren vor Ort. Für die musikalische Untermalung sorgt Jonas Egbers und Jason Weaver aus Meppen. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, sich von der besonderen Atmosphäre selbst zu überzeugen.

Weitere Informationen: www.meppener-kunstkreis.de

Ort:
Kunstzentrum Koppelschleuse
An der Koppelschleuse 19
Zeit: 11 – 17 Uhr

"Rasender Reporter" für das mittlere Emsland. Aber auch mal im Bereich Papenburg oder Lingen anzutreffen. Mitglied im Bundesverband Deutscher Pressefotografen. Chefredakteur unserer Redaktion in Meppen.

Hier Kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen