Connect with us
Bild

Papenburg

66-jährige Frau kommt bei Gebäudebrand ums Leben

Matthias Brüning

Veröffentlicht vor

am

Idafehn (ots) – Am späten Sonntagabend mussten die Feuerwehren aus Holterfehn und Ostrhauderfehn nach Idafehn ausrücken. In einem Wohnhaus an der Straße „Idafehn Nord“ war es zu einem Feuer gekommen. Eine Person, eine 66-jährige Frau, wurde zum Zeitpunkt der Alarmierung noch vermisst.

Die ersten Einsatzkräfte waren nach wenigen Minuten vor Ort. Der Ehemann und ein erwachsener Sohn der Frau hatten es nach dem Brandausbruch noch aus dem Gebäude geschafft und blieben unverletzt. Die Feuerwehr ging sofort mit mehreren Trupps unter schwerem Atemschutz vor um die Frau zu finden. Ihr genauer Aufenthaltsort in dem Haus war nicht bekannt.

Schon nach kurzer Zeit hatte ein Trupp die 66-jährige Frau leblos gefunden. Sie wurde ins Freie gebracht und sofort vom Rettungsdienst und Notarzt behandelt, jedoch konnte die Einsatzkräfte ihr nicht mehr helfen. Sie verstarb noch an der Einsatzstelle.

Unterdessen löschte die Feuerwehr den Brand in dem Haus. Brandbetroffen war nur ein Raum, jedoch war das ganze Gebäude stark verraucht. Das Feuer konnte dann aber schnell gelöscht unter Kontrolle gebracht werden. Die Nachlöscharbeiten einzelner Glutnester, unter anderem in einer Zwischendecke, dauerten aber noch einige Zeit an.

Die beiden Feuerwehren aus Holterfehn und Ostrhauderfehn waren mit insgesamt 40 Kräften vor Ort. Zudem war ein Rettungswagen, sowie der Notarzt aus Leer mit ausgerückt. Die Schnelle Einsatzgruppe (SEG) „Florian“ des DRK war zur Absicherung der Einsatzkräfte vor Ort. Zudem kümmerte sich die Sanitäter der SEG um die beiden Unverletzten.

Wie es zu dem Feuer gekommen war, müssen die Ermittlungen der Polizei zeigen. Ein Team der Tatortgruppe war noch in der Nacht vor Ort und hat sich ein erstes Bild gemacht. Spezielle Brandermittler werden in den kommenden Tagen genaue Untersuchungen anstellen. Das Haus ist aufgrund des Brand- und Rauchschadens zunächst unbewohnbar. Der Einsatz der Feuerwehr konnte dann nach knapp drei Stunden beendet werden.

"Rasender Reporter" im mittleren Emsland. Aber auch mal im Bereich Papenburg oder Lingen anzutreffen. Mitglied im Bundesverband Deutscher Pressefotografen. Chefredakteur unserer Redaktion in Meppen.

Hier Kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen