Connect with us

Papenburg

Aktivtreff Herbrum ist geöffnet

Fabian Brand

Veröffentlicht vor

am

(von links) Projektleiter Matthias Olbrich, Architekt Daniel Kahnert und Jessica Evers (beide Planungsbüro MRO), Hermann Behrens (Sportverein), Michael Niehaus (Schützenverein), Ortsvorsteher Christian Kremer und Bürgermeister Jan Peter Bechtluft vor dem Eingang des neuen Aktivtreffs in Herbrum. (Foto: Stadt Papenburg)

Papenburg. Vertreterinnen und Vertreter der Stadt Papenburg und weiterer beteiligter Institutionen haben am Sonntagvormittag den neuen Aktivtreff in Herbrum eröffnet. Das rund 2,1 Millionen Euro teure Projekt bietet jetzt die Möglichkeit für sportliche Aktivitäten oder sonstige Veranstaltungen. Bereits seit einiger Zeit wird die Halle durch diverse Sportgruppen genutzt. Aufgrund der Corona-Kontaktbeschränkungen fand die Eröffnung zu einem späteren Zeitpunkt statt.

„Nach rund eineinhalbjähriger Bauzeit stehen wir jetzt vor einem Gebäude, welches Bestands- und Neubau vereinbart“, sagt Matthias Olbrich, Projektleiter im Hochbaumanagement der Stadt Papenburg. Stolz lässt er die letzten Monate Revue passieren und blickt zurück auf volle Kalender mit rund 50 intensiven und zielführenden Baubesprechungen vor Ort. „Die Zusammenarbeit mit den Planern und bauausführenden Firmen hat hervorragend funktioniert. Viele offene Fragen konnten direkt vor Ort geklärt werden. Auch der Austausch mit den Vereinen aus Herbrum war stets sehr lebendig und zielführend“, berichtet er weiter.

Am Bau beteiligt war insbesondere das Planungsbüro MRO Architekten & Ingenieure, vertreten durch Jessica Evers und Daniel Kahnert. „Gemeinsam haben wir innerhalb kurzer Zeit ein großes Projekt umsetzen können. Gerade die Verbindung von Bestands- und Neubau stellte zeitweise eine Herausforderung dar, die wir gemeinsam gut umsetzen konnten“, berichtet Architekt Daniel Kahnert. Speziell die gute Zusammenarbeit mit der Stadt Papenburg stellt er bei seinen Worten in den Vordergrund.

Auch Bürgermeister Jan Peter Bechtluft, der nicht von Anfang an zu den Befürwortern eines so groß dimensionierten Aktivtreffs zählte, ist stolz auf das Erreichte: Mit den Worten „Was lange währt, wird endlich gut“, eröffnet er sein Grußwort. Für ihn war insbesondere die großzügige Zwei-Drittel-Förderung für das Projekt ausschlaggebend. „Ohne die finanzielle Unterstützung wäre der Aktivtreff nicht zu realisieren gewesen, wofür ich mich im Namen der Stadt Papenburg beim Land Niedersachsen und beim Bund herzlich bedanke. Aufgrund einer in die Jahre gekommen Dachkonstruktion aus Leimbindern wurde seinerzeit die Tragfähigkeit des alten Hallendaches in Frage gestellt, und eine Sperrung war erforderlich. Jetzt kann hier endlich wieder Sport und Geselligkeit stattfinden“, sagt er im Rahmen der Eröffnung. Er hofft, dass sich noch weitere Sportvereine und Institutionen im Stadtgebiet für den Aktivtreff Herbrum entscheiden und dort Sport und Veranstaltungen stattfinden lassen, damit sich die Investition auch bezahlt macht. „Im Nachhinein muss ich heute sagen, dass die positive Bevölkerungsentwicklung in Herbrum – verursacht auch durch das neue städtische Baugebiet nördlich der Herzogstraße – den Aktivtreff in einem anderen, positiveren Licht erscheinen lässt. Er ist definitiv eine Investition in die Zukunft dieses Ortsteils.“, so der Bürgermeister.

Christian Kremer, Ortsvorsteher in Herbrum, ist froh darüber, dass der Neubau zwischenzeitlich abgeschlossen werden konnte und die Vereine und Institutionen nun wieder die Möglichkeit haben, sich zu treffen und Veranstaltungen zu planen. „Für die Dorfstruktur ist diese Halle von immens großer Bedeutung. Hier findet alles statt“, sagt er im Rahmen der Eröffnung. Über viele Jahre hinweg war der Bau nicht nur für die Herbrumer*innen ein großes Thema, was an diesem Eröffnungstag endlich zum Abschluss gebracht werden konnte. Durch die Vereine wurde am Sonntag ein Tag der offenen Tür veranstaltet. Für die Kinder wurden Hüpfburgen aufgebaut, während die Erwachsenen ins Gespräch kamen. Abgerundet wurde das Programm durch einen Bambini-Lauf. Im Laufe des Nachmittags wurde auch die kirchliche Einsegnung durch Diakon Wilfried Zumsande aus Lehe und Pastor Ralf Maennl von der ev.-luth. Kirchengemeinde in Aschendorf und Dörpen vorgenommen.

Mit der neuen Mehrzweckhalle entstanden neben vier Spielerumkleiden, zwei Schiedsrichterumkleiden, einem Clubraum sowie einer barrierefreien Sanitäranlage ein Hallenfeld der Größe 23 x 18 m, welches für unterschiedliche Turn- und Sportarten, aber auch für Nicht-Sportveranstaltungen genutzt werden kann. Für den Veranstaltungsfall wurde eigens ein auslegbarer PVC-Schutzbelag angeschafft, der den sensiblen Schwingboden vor Verunreinigungen sowie hohen Belastungen schützen soll. Die neue Halle wird ergänzt durch ein neues Außenlager sowie ein kombiniertes Stuhl- und Gerätelager. Die technischen Anlagen wurden im Bestandstrakt untergebracht. Der neue Aktivtreff Herbrum wurde über das Bund-Länder-Programm „Lebendige Zentren“ mit zwei Dritteln gefördert. Die Gesamtkosten belaufen sich auf ca. 2,1 Millionen Euro.

Ihr Reporter für Veranstaltungen, Lokales und Sofort-NEWS im Emsland. Mitglied im Bundesverband Deutscher Pressefotografen (BDP). Wir berichten tagesaktuell und fast 24 Stunden am Tag.

Advertisement
Hier Kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Advertisement

Folge uns auf Twitter

Unser neustes Youtube Video:

Meistgelesene Artikel: