Connect with us
Bild

Corona im Emsland

Aktueller Sachstand bei Alten- und Pflegeeinrichtungen

Fabian Brand

Veröffentlicht vor

am

Der Landkreis Emsland hat wegen der aufgetretenen Coronainfektionen in Alten- und Pflegeheimen in den jeweils betroffenen Einrichtungen verstärkt auf Corona getestet. Insgesamt 27 Fälle, in denen Bewohner an COVID-19 erkrankt sind, sowie zehn Fälle in denen Mitarbeiter infiziert sind, sind dem Landkreis Emsland aktuell bekannt.

„Diese umfänglichen Testungen werden vorübergehend die Zahlen der infizierten Personen nach oben treiben. Das Vorgehen ermöglicht es uns aber, gerade für diese besonders gefährdete Gruppe frühzeitig die geeigneten Schutzmaßnahmen und Strategien zu ergreifen und so zu versuchen, das Ausbruchsgeschehen in den Einrichtungen in Schach zu halten“, sagt Landrat Marc-André Burgdorf.

Da Haselünne lange Zeit hohe Infektionszahlen aufwies, hat das Gesundheitsamt des Landkreises Emsland dort prophylaktisch im Alten- und Pflegeheim St. Ursula und in den Seniorenzentren „Am Hasetal“ und „Am alten Hasetor“ Bewohner und Mitarbeiter auf eine mögliche Coronainfektion getestet. Bislang liegt hier kein positiver Befund vor. Insgesamt sind 399 Tests durchgeführt worden, davon 190 bei Bewohnern und 209 beim Personal. 18 Probenergebnisse stehen noch aus.

Derzeit sind mit der Fach-Pflegeeinrichtung St. Katharina in Thuine, dem Stephanus-Haus in Lingen und dem „Haus Emsblick“ in Meppen drei Einrichtungen konkret betroffen.

In Meppen sind von den insgesamt 37 Bewohnern aktuell 24 positiv und 14 negativ getestet worden. Zwei Abstriche stehen momentan noch aus. Zwei Bewohnerinnen waren im Zusammenhang mit einer COVID-19-Erkrankung verstorben. Von den insgesamt 48 Mitarbeitern, die über die Hausärzte bzw. in den Testzentren des Landkreises Emsland beprobt wurden, liegen insgesamt zehn positive Ergebnisse vor. Weitere sieben Proben sind negativ. Zusätzliche 31 Ergebnisse stehen derzeit noch aus.

Acht Bewohner in der Einrichtung in Lingen erhielten einen Abstrich sowie zehn Mitarbeiter. Alle Abstrichergebnisse stehen noch aus.

In der Einrichtung in Thuine konnten die Abstrichentnahmen am gestrigen Mittwoch (8. April) abgeschlossen werden. Hier sind insgesamt 52 Bewohner sowie 70 Pflegekräfte untersucht worden. Aktuell drei Bewohner sind positiv auf Corona getestet worden. Weitere 49 Ergebnisse stehen noch aus. Für die Mitarbeiter liegen insgesamt noch keine Ergebnisse vor.

Alle Bewohner und das betroffene Personal in den drei Heimen, in denen aktuell positive Befunde vorliegen, stehen unter Quarantäne. Alle Kontakte zu den Bewohnern erfolgen ausschließlich unter Vollschutz. Um diese Maßnahmen leisten zu können, wurden die betroffenen emsländischen Heime vom Landkreis Emsland mit ausreichend Schutzkleidung versorgt. Mit vollständigen Testergebnissen ist voraussichtlich erst nach Ostern zu rechnen.

Ihr Reporter für Veranstaltungen, Lokales und Sofort-NEWS im Emsland. Mitglied im Bundesverband Deutscher Pressefotografen (BDP). Wir berichten tagesaktuell und fast 24 Stunden am Tag.

Hier Kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.