Connect with us

Featured

Badeunfall in Dankern; Hubschrauber findet 54-jährigen leblos im Wasser

Matthias Brüning

Veröffentlicht vor

am

Haren. Ein seit gestern vermisster 54-jähriger Mann ist am Vormittag tot aus dem Dankernsee geborgen worden. Der Niederländer war gestern Nachmittag nach Feierabend mit zwei Kollegen zum See gefahren. Gegen 16.30 Uhr ging er an der Seeinsel ins Wasser und schwamm in Richtung Wasserskianlage. Dort verloren ihn seine Begleiter aus den Augen. Sie suchten zunächst selbst nach dem Vermissten und verständigten dann die Polizei.

Seit gestern Abend lief eine großangelegte Suchaktion am See, an der neben der Polizei auch die Freiwilligen Feuerwehren aus Haren und Meppen beteiligt waren. Dafür wurde der See vorübergehend gesperrt. Insgesamt wurden zehn Rettungstaucher eingesetzt, außerdem suchte die Feuerwehr den See mit einer Flugdrohne ab. Wegen der einsetzenden Dunkelheit musste die Suche gegen 23.30 Uhr abgebrochen werden.

Heute Vormittag wurde die Suche ab 08.30 Uhr fortgesetzt. Dabei kam auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz. Die Piloten entdeckten einen leblosen Körper im See, die Feuerwehr konnte die Leiche bergen. Es handelt sich um den vermissten 54-Jährigen. Die genaue Todesursache ist noch nicht bekannt. Der Badesee und die dortige Wasserskianlage sind mittlerweile wieder freigegeben.

Rettungskräfte suchten seit ca. 21 Uhr Uhr nach dem Mann am Dankernsee in Haren (Foto: Matthias Brüning)

Hier in het Nederlands:
Haren. Een vermist sinds de 54-jarige man is hersteld in de ochtend dood van de Dankernsee. De Nederlander reed gistermiddag met twee collega’s naar het meer. Om 16.30 uur ging hij bij het meereiland het water in en zwom naar de waterski-faciliteit. Daar verloren zijn metgezellen hem uit het oog. Ze gingen eerst op zoek naar de vermiste persoon en namen vervolgens contact op met de politie.

Sinds afgelopen nacht vond op het meer een grootschalige zoekactie plaats, naast de politie en de vrijwilligersbrandweer van Haren en Meppen. Want het meer was tijdelijk gesloten. Er werden in totaal tien reddingsduikers gebruikt en de brandweer doorzocht het meer met een vliegende drone. Vanwege het begin van de duisternis moest de zoektocht worden gestopt rond 23.30 uur.
Vanochtend werd de zoektocht voortgezet vanaf 08.30 uur. Het was ook een gebruikte politiehelikopter. De piloten ontdekten een levenloos lichaam in het meer, de brandweer kon het lichaam herstellen. Dit is de vermiste 54-jarige. De precieze doodsoorzaak is nog niet bekend. Het zwemmeer en de waterski-faciliteit zijn er nu weer vrij.

"Rasender Reporter" für das mittlere Emsland. Aber auch mal im Bereich Papenburg oder Lingen anzutreffen. Mitglied im Bundesverband Deutscher Pressefotografen. Chefredakteur unserer Redaktion in Meppen.

kostenlos weiterlesen
Hier Kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen