Start Papenburg Feuerwehr Papenburg: Georg Kruth und Torsten Meyer ernannt

Feuerwehr Papenburg: Georg Kruth und Torsten Meyer ernannt

277
0
TEILEN
Mit Georg Kruth (fünfter von links) und Torsten Meyer (siebter von links) wurden nun zum Ortsbrandmeister und stellvertretenden Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Papenburg-Untenende ernannt. Mit dabei waren neben dem Stadtkommando auch Kreisdezernent Marc-André Burgdorf (vierter von links), Feuerwehrausschussvorsitzender Frank Brelage (sechster von links) und Bürgermeister Jan Peter Bechtluft (vierter von rechts). (Foto: Stadt Papenburg)
Bild

Papenburg. Bereits im Dezember hatte der Rat der Stadt Papenburg beschlossen, dass Georg Kruth als Ortsbrandmeister und Torsten Meyer als stellvertretender Ortsbrandmeister der Ortsfeuerwehr Papenburg-Untenende ernannt werden. Damals hatte es hierzu einstimmige Beschlüsse gegeben. Nun wurden die Ernennungen im Feuerwehrhaus am Burenweg auch feierlich vollzogen. „Ich freue mich, dass Georg Kruth nach seiner erste Amtszeit als Ortsbrandmeister auch in den kommenden sechs Jahren diese wichtige Aufgabe übernehmen wird. Mit Torsten Meyer ernennen wir einen Stellvertreter am Obenende, der aus dem eigenen Nachwuchs kommt – nämlich ursprünglich aus unserer Jugendfeuerwehr“, sagte dabei Papenburgs Bürgermeister Jan Peter Bechtluft. Er überreichte Kruth und Meyer ihre Ernennungsurkunden im Rahmen einer kleinen Feierstunde.

Den Rahmen bildete dabei der Besuch des Dezernenten für Recht und Ordnung des Landkreises Emsland, Marc-André Burgdorf. Er war auf Einladung des CDU-Stadtverbands zur Papenburger Feuerwehr gekommen, die dort an diesem Abend einen Informationsbesuch durchführte. Burgdorf ist bei der Feuerwehr Papenburg ein alter Bekannter und wurde vom Stadtbrandmeister Josef Pieper herzlich begrüßt. „Wir haben auch nicht jeden Tag einen Kreisdezernenten bei uns zu Gast. Umso schöner, dass wir die Ernennungen heute in Deinem Beisein durchführen können.“ Der Kreisdezernent revanchierte sich für die freundliche Begrüßung und hob die Leistungsfähigkeit der freiwilligen Feuerwehren im Emsland hervor. Dabei betonte er, dass die Wehren oftmals nicht nur löschen, bergen und retten, sondern auch viel zum Zusammenhalt auf dem Land beitragen. „So etwas wäre durch eine Berufsfeuerwehr gar nicht denkbar. Also darf ich Ihnen auch vor diesem Hintergrund den Dank des Landkreises aussprechen“, so Burgdorf.

Bild

Nach der Ernennung von Kruth und Meyer, die nun jeweils für sechs Jahre ihre Ämter ausfüllen, konnten die Gäste des CDU-Stadtverbands noch einen Rundgang durch das Feuerwehrgebäude erleben und die Fahrzeuge der Feuerwache in Augenschein nehmen. Diese Gelegenheit ließ sich auch Kreisdezernent Burgdorf nicht entgehen, der sichtlich beeindruckt von der Papenburger Feuerwehr war.


There is no ads to display, Please add some
Bild

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here