TEILEN
Landrat Reinhard Winter (l.) gratuliert gemeinsam mit Petra Lübbers, stellv. Fachbereichsleiterin Bildung, Schulleiter Martin Weber zur Auszeichnung der Gesamtschule Emsland als Smart School. (Foto: Landkreis Emsland)
Bild

Lingen. Um die Kreidezeit an Deutschlands Schulen zu beenden und digitale Kompetenzen stärker zu fördern, hatte der Digitalverband Deutschlands „Bitkom“ im vergangenen Oktober den Smart-School-Wettbewerb ausgelobt. Jetzt stehen die bundesweiten Gewinner fest – unter ihnen ist die Gesamtschule Emsland in Lingen. Sie konnte als einzige Schule in Niedersachsen überzeugen.

„Wir gratulieren der Gesamtschule Emsland sehr herzlich zu diesem herausragenden Erfolg. Sich derart als Schule aufzustellen zeugt von Weitsicht und Nachhaltigkeit. Dafür danke ich Schulleiter Martin Weber und seinem gesamten Team. Nur auf diesem Weg erlangen die Schülerinnen und Schüler das Wissen, das sie für die digitalisierte Arbeitswelt 4.0 brauchen. So wird dem technologischen Fortschritt der Weg bereitet und der Fachkräftemangel ausgebremst“, sagt Landrat Reinhard Winter. Der Landkreis Emsland ist Träger der Gesamtschule Emsland. Er unterstützt die Gesamtschule sowie die weiteren 21 Schulen in seiner Trägerschaft regelmäßig beim Ausbau von WLAN-Infrastruktur, der Netzsicherheit sowie der Anschaffung, Administration und Wartung von Geräten und Servern.

Bild

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung übergab die Auszeichnung während der Bitcom Bildungskonferenz 2019 in Berlin. Über 250 Gäste und 25 hochkarätige Sprecher aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft hatten sich dort eingefunden, um die glücklichen Gewinner zu feiern. Etwa 50 berufs- und allgemeinbildende Schulen aus dem gesamten Bundesgebiet hatten ihre Konzepte zum digitalen Lernen eingereicht, aus denen eine Expertenjury 20 Gewinnerschulen ermittelt hatte. „Die Gewinnerschulen haben herausragende Konzepte zur Digitalisierung von Schule und Unterricht vorgelegt, bei denen Infrastruktur, digitale Lerninhalte, pädagogische Konzepte und Lehrerfortbildung zusammengedacht werden“, heißt es vom Verband Bitkom.

Smart Schools gründen sich auf die drei Säulen digitale Infrastruktur, digitale Inhalte und Konzepte sowie qualifizierte Lehrkräfte. „Mit der Auszeichnung als Smart School sind wir in unserem Konzept bestätigt worden. Wir setzen digitale Bildung im Unterricht erfolgreich um, und nehmen dabei Schüler und Lehrer mit. Uns freut diese Auszeichnung sehr und wir sind stolz darauf“, sagt Martin Weber, Schulleiter der Gesamtschule Emsland.

Die ausgezeichneten Schulen zählen nunmehr zum Netzwerk Smart School und können auf die Unterstützung eines breiten Bündnisses aus namhaften Unternehmen wie Dell EMC und Deutsche Telekom zurückgreifen. Insgesamt gehören aktuell 41 Schulen bundesweit dem Netzwerk an.

Weitere Informationen zu Smart Schools finden sich unter www.smart-school.de


There is no ads to display, Please add some
Bild

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here