Connect with us

Meppen

Gesuchter 19-Jähriger muss für fast ein Jahr ins Gefängnis

Matthias Brüning

Veröffentlicht vor

am

Der 19-jährige war von einer Streife des Zoll in der Ortschaft Rütenbrock angehalten und überprüft worden (Symbolfoto: Bundespolizei)

Haren (ots). Ein gesuchter 19-Jähriger ist Montagabend an der deutsch-niederländischen Grenze festgenommen worden. Der Mann muss noch für fast ein Jahr in Haft.

Der Mann war gegen 19 Uhr als Mitfahrer in einem PKW über die Bundesstraße 408 aus den Niederlanden in das Bundesgebiet eingereist und von einer Streife des Zoll in der Ortschaft Rütenbrock angehalten und überprüft worden. Weil der 19-Jährige keine gültigen Grenzübertrittspapiere dabeihatte und mitgeführte Kopien ihn als Asylbewerber auswiesen der außerdem mit Haftbefehl gesucht wird, wurde er zur weiteren Sachbearbeitung an die Bundespolizei in Bunde übergeben.

Eine erkennungsdienstliche Behandlung bestätigte die Personalien des 19-Jährigen, der sich in Deutschland im Asylverfahren befindet. Bei der Überprüfung der Personalien bestätigte sich, dass der 19-Jährige von der Justiz mit Haftbefehl gesucht wird. Wegen einer Verurteilung wegen Beleidigung, Widerstand und Angriffs auf Vollstreckungsbeamte sowie Sachbeschädigung musste er noch eine Geldstrafe von 3500,- Euro bezahlen oder eine Ersatzfreiheitsstrafe von 350 Tagen verbüßen.

Weil der 19-Jährige sich nicht der Ladung zum Strafantritt gestellt hatte, wurde er per Haftbefehl gesucht. Durch die sofortige Zahlung der Geldstrafe hätte er sich den Gefängnisaufenthalt noch ersparen können. Weil er die Strafe aber nicht begleichen konnte, wurde er von den Bundespolizisten in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert. Außerdem wurde eine Kleinstmenge Marihuana bei dem Mann gefunden. Es wurde ein Strafverfahren eingeleitet

"Rasender Reporter" im mittleren Emsland. Aber auch mal im Bereich Papenburg oder Lingen anzutreffen. Mitglied im Bundesverband Deutscher Pressefotografen. Chefredakteur unserer Redaktion in Meppen.

Hier Kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.