Connect with us

Meppen

Haren – Planungen des Krippenneubaus werden veröffentlicht

Fabian Brand

Veröffentlicht vor

am

So soll die neue Kita in Emmeln einmal aussehen. Eine zukünftige Erweiterung wird so möglich bleiben. (Foto: Architekturbüro Jens Meyerrose)

Haren (Ems). Vor dem Hintergrund des wachsenden Bedarfes an Kinderbetreuungsplätzen, überwiegend im Bereich der Unter-drei-Jährigen, hat die Stadt Haren (Ems) bereits vor rund zwei Jahren mit den Planungen zum Neubau einer Kindertagesstätte befasst. Der Standort der neuen Krippe war schnell gefunden. Sie wird auf dem Grundstück zwischen der Grundschule Josefschule, der Turnhalle und der B 408 in Emmeln angesiedelt sein.

Nun haben sich die städtischen Gremien in Haren (Ems) mit der Namensgebung der neuen Krippe befasst. „ARCHE KUNTERBUNT“ lautete der Vorschlag des zukünftigen Trägers, dem Evangelisch-lutherischen Kirchenkreis Emsland-Bentheim. In der Stadtratssitzung am vergangenen Donnerstag sprachen sich die Mitglieder des Gremiums ganz eindeutig für die Namens-Anregung aus. „Mit einem Namen im Gepäck lassen sich die weiteren Planungen z.B. zur Innengestaltung viel zielführender entwickeln“, so Bürgermeister Markus Honnigfort.

Der Verwaltungsausschuss hatte als zuständiges städtisches Gremium bereits Ende September 2020 grünes Licht gegeben für weitere planerisch notwendige Leistungen. So ist das Architekturbüro Jens Meyerrose aus Haren mit den erforderlichen Architekturleistungen sowie das Ingenieurbüro Temmen aus Lingen mit der technischen Gebäudeausrüstung und das Statikbüro Telkmann aus Haren mit der Tragwerksplanung beauftragt worden. Das Ergebnis ist eine rd. 1.140m² große Kita, in der zwei Krippengruppen und eine Regelgruppe untergebracht werden können. Das Gebäude ist jedoch so geplant worden, dass zukünftige Erweiterungen möglich bleiben. Durch viele Glasfronten ist neben den sich einfügenden Gebäudestrukturen auch eine moderne Architektursprache erkennbar.

Die Küche, die Mensa, die Leitungsbüros sowie die Bewegungsräume sollen zentral und in Richtung der Josefschule angeordnet werden, um eine zukünftige Kooperation mit der Grundschule z.B. im Bereich der Mittagsverpflegung, zu ermöglichen. Insgesamt rechnet die Stadt Haren (Ems) mit Gesamtkosten in Höhe von 2,9 Millionen Euro für den Bau der neuen Kindertagesstätte. „Wir bauen die Kita, der zukünftige Betrieb wird jedoch vom Evangelisch-lutherischen Kirchenkreis Emsland-Bentheim übernommen. Somit wird die Trägerlandschaft im Stadtgebiet noch vielfältiger“, bekräftigt Honnigfort weiter. Der Spatenstich ist noch für dieses Jahr geplant. „Wir sind gerade in den letzten Zügen zur Vorbereitung des Bauantrages. Sobald dann die Baugenehmigung vorliegt, können wir mit den konkreten Umsetzungsmaßnahmen und Ausschreibungen beginnen“, so Stadtbaurat Henrik Brinker.

Ihr Reporter für Veranstaltungen, Lokales und Sofort-NEWS im Emsland. Mitglied im Bundesverband Deutscher Pressefotografen (BDP). Wir berichten tagesaktuell und fast 24 Stunden am Tag.

Advertisement
Hier Kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Advertisement

Folge uns auf Twitter

Unser neustes Youtube Video:

Meistgelesene Artikel: