Connect with us

Lingen

„Infrastruktur der Stadt Lingen maßgeblich mitgestaltet“: OB Krone dankt Klaus Haberland für sehr gute Zusammenarbeit

Lisa

Veröffentlicht vor

am

Über 20 Jahre lang leitete Klaus Haberland den Geschäftsbereich Lingen der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr. Ende letzten Jahres hat er diese Position abgegeben und ist in den Ruhestand getreten. Lingens Oberbürgermeister Dieter Krone verabschiedete sich persönlich von dem ehemaligen leitenden Baudirektor: „Ich danke Dir für die sehr gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen der Straßenbaubehörde und der Stadtverwaltung. Für die kommende Zeit wünsche ich Dir viel Zufriedenheit, Glück und gute Gesundheit.“

Klaus Haberland hat zahlreiche Bauprojekte in und um Lingen in die Wege geleitet und begleitet – von Radwegen über Brücken bis hin zu Umgehungsstraßen. „Mein persönlich wichtigstes Straßenbauprojekt war sicherlich der bundesweit beachtete und sehr erfolgreiche Lückenschluss der A31“, resümierte Klaus Haberland in seiner Rückschau.

In Lingen wurden unter seiner Leitung zahlreiche Maßnahmen erfolgreich abgeschlossen, wie beispielsweise die Anbindung verschiedener Gewerbegebiete, der Bau des Knotenpunkts Hedonklinik und nicht zuletzt die Umstufung der Ulanenstraße zur Bundesstraße. „Du hast damit die Infrastruktur der Stadt Lingen maßgeblich mitgestaltet“, betonte Oberbürgermeister Krone. Haberland war zudem langjährig im Planungs- und Bauausschuss der Stadt Lingen vertreten und ist zurzeit noch als beratendes Mitglied im Verkehrsausschuss tätig. Auch Stadtbaurat Lothar Schreinemacher und Georg Tieben, Fachbereichsleiter Tiefbau der Stadt Lingen, verabschiedeten Klaus Haberland und wünschten ihm alles Gute.

Chefredakteurin von Was Los In Lingen? Ihr erreicht mich unter lisa@waslosin.de. Schickt mir gerne eure News, Infos oder Gossip.

Advertisement
Hier Kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Meistgelesene Artikel: