Start Papenburg Kiellegung des neuen Kreuzfahrtschiffes IONA

Kiellegung des neuen Kreuzfahrtschiffes IONA

235
0
TEILEN
Paul Ludlow (President P&O Cruises), Stephan Schmees (Mitglied der Geschäftsleitung Projektmanagement, MEYER WERFT) Jürgen Storz (Projektleitung MEYER WERFT) mit den Teams der MEYER WERFT und P&O Cruises. (Foto: Meyer Werft)
Bild

Papenburg. Der Brennstart des neuen Schiffes für die britische Reederei P&O Cruises war vor gut einem Jahr. In der Zwischenzeit wurde ein Maschineraummodul für den LNG-Antrieb gefertigt. Jetzt erfolgt die symbolische Kiellegung im Baudock II der MEYER WERFT.

Die Kiellegung des neuen Kreuzfahrtschiffes der britischen Reederei P&O Cruises mit der Baunummer S.710 ist ein weiterer Meilenstein auf der MEYER WERFT in Papenburg. Hiermit wurde offiziell die Schiffskörpermontage des neuen Luxusliners für Großbritannien gestartet. Das Schiff wird im Frühjahr 2020 an den Kunden abgeliefert.

Bild

Die traditionellen Kiellegungsmünzen sowie Marmorplättchen von der namensgebenen schottischen Insel Iona legten: Paul Ludlow (President P&O Cruises) zusammen mit Stephan Schmees (Mitglied der Geschäftsleitung Projektmanagement) MEYER WERFT und Jürgen Storz (Projektleitung MEYER WERFT). Der Block 1B ist 21,5 Meter lang 19,4 Meter breit 9,8 Meter hoch und hat ein Gewicht von 461 Tonnen und gehört zum zukünftigen Vorschiff des neuen Kreuzfahrtschiffes.

Das Schiff wird mit seiner Größe von mehr als 180.000 BRZ das neue Flaggschiff der Flotte von P&O Cruises sein. Die IONA wird zudem mit einem modernen LNG-Antrieb ausgerüstet und damit ein besonders umweltfreundliches Kreuzfahrtschiff sein.

Weitere Informationen zu den Schiffen und der Reederei finden Sie unter: www.pocruises.co.uk und www.meyerwerft.de


There is no ads to display, Please add some
Bild

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here