Connect with us

Meppen

Lambertsbrücke gesperrt – Stadt veranlasst umgehend weitere verkehrliche Maßnahmen  

Matthias Brüning

Veröffentlicht vor

am

Die Fahrbahn wurde gesperrt. Zum weiteren Verfahren werden in den nächsten Tagen weitere Gespräche mit dem Bund, dem Land und dem Landkreis geführt (Foto: Matthias Brüning)

Meppen. Das Land musste mit sofortiger Wirkung die Lambertsbrücke im Zuge der Landesstraße 47 zwischen Rühle und Meppen für den Verkehr sperren. Weiträumige Umleitungen wurden zum Teil schon ausgewiesen. Die Stadt Meppen hat umgehend weitere verkehrliche Maßnahmen veranlasst, die zum Teil noch an diesem Wochenende umgesetzt werden.

Bereits im vergangenen Jahr wurde aufgrund festgestellter Bauwerksschädigungen zunächst eine Lastbeschränkung auf 16 Tonnen, dann 7,5 Tonnen und schließlich auf 3,5 Tonnen sowie die Einrichtung einer Einspurigkeit auf dem Bauwerk vorgenommen. Darüber hinaus sind Gewichts-und Breitenbeschränkungen aus Richtung Twist kommend (L 47) im Kreuzungsbereich Rühle und am Ortsausgang Meppen (Fullener Straße) durch bauliche Verengungen in Form von Betonschleusen erfolgt.

Die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr Lingen (NLStBV) hat nunmehr weitere Veränderungen der Rissbilder festgestellt; Teile des Bauwerks haben sich bereits auf die Hilfskonstruktion herabgesetzt. „Wir hatten sehr darauf gehofft, dass mit den bisherigen verkehrlichen Maßnahmen die Zeit bis zum Neubau überbrückt werden kann“, so Bürgermeister Helmut Knurbein, der sich am Samstag mit seinem Verwaltungsvorstand und den Fachbereichen Tiefbau und Straßenverkehr kurzfristig zur Lagebesprechung getroffen hat.

„Noch an diesem Wochenende werden wir zum Schutz der Anlieger der Sommerfeldstraße diesen Straßenzug sperren. Gleiches gilt für den Rühler Sommerweg“, betonte der Rathauschef.

Die Sommerfeldstraße zwischen Estershof und Fullen ist bereits gesperrt worden (Foto: Matthias Brüning)

Besonderes Anliegen ist es ihm auch, kurzfristig im Kreuzungsbereich Sommerfeldstraße/ Schöninghsdorfer Straße eine Ampelanlage für die querenden Zufußgehenden und Radfahrenden zu installieren. Weiträumige Umleitungen werden ausgewiesen.

An der Ecke Fullener Straße/ Versener Straße wird auf die neue Verkehrssituation hingewiesen (Foto: Matthias Brüning)


Zum weiteren Verfahren werden in den nächsten Tagen weitere Gespräche mit dem Bund, dem Land und dem Landkreis geführt. „Mit Hochdruck werde ich mich dafür einsetzen, dass wir diesen Bereich schnellstmöglich in Angriff nehmen. Der bisherige Zeitplan für den Neubau ist unter diesen Umständen nicht mehr akzeptabel“, so Bürgermeister Knurbein.

 

"Rasender Reporter" im mittleren Emsland. Aber auch mal im Bereich Papenburg oder Lingen anzutreffen. Mitglied im Bundesverband Deutscher Pressefotografen. Chefredakteur unserer Redaktion in Meppen.

Advertisement
Hier Kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Advertisement

Folge uns auf Twitter

Unser neustes Youtube Video:

Meistgelesene Artikel: