Connect with us

Lingen

Mehr Impfteams schaffen noch mehr Ortstermine

Veröffentlicht vor

am

Aber eingeschränkte Impfstoffliefermengen – Vorwiegend Moderna im Einsatz

Meppen. Momentan ist im Landkreis Emsland bei den Erstimpfungen eine Impfquote von 75,05 Prozent erreicht, bei den Zweitimpfungen von 71,88 Prozent. Auch die Angebote der mobilen Impfteams von Deutschem Roten Kreuz und Malteser Hilfsdienst im Landkreis Emsland sorgen dafür, dass die Impfquote langsam, aber stetig weiter steigt.

Durch die angekündigte Erhöhung der mobilen Impfteams von derzeit sechs auf insgesamt acht, wird es künftig möglich sein, noch mehr Ortstermine als bisher in den emsländischen Städten, Samtgemeinden und Gemeinden durchzuführen. Die weiteren Planungen dazu laufen.

Einschränkender Faktor sind allerdings zurzeit die Impfstofflieferungen, die nicht den angeforderten Mengen entsprechen. So hat der Landkreis Emsland in dieser Woche (48. KW) lediglich rund 2500 der bestellten 8160 Impfdosen erhalten. Zudem wird der Impfstoff des Unternehmens BioNTech/Pfizer stark limitiert, sodass vor allem der Impfstoff von Moderna zur Verfügung steht.

Auch für die kommende Woche (49. KW) zeichnet sich dies ab: Von den rund 25.000 bestellten Impfstoffdosen sind lediglich rund 10.000 Dosen angekündigt worden, davon über 7600 des Impfstoffs von Moderna.

Durch die eingeschränkten BioNTech-Lieferungen können bei den Impfterminen in den Kommunen, die durch die mobilen Impfteams im Zeitraum vom 7. bis 10. Dezember durchgeführt werden, nur Zweitimpfungen mit dem Impfstoff von BioNTech/Pfizer durchgeführt werden. Dies ist notwendig, da auf die bereits erfolgten Erstimpfungen mit BioNTech nach Stiko-Empfehlung nur eine Zweitimpfung mit eben diesem Impfstoff erfolgen kann. Moderna steht daher für die Erst- und Boosterimpfungen zur Verfügung. Die Vergabe erfolgt nach den Vorgaben der Ständigen Impfkommission (Stiko), wonach Personen über 30 Jahre, die nicht schwanger sind, den Impfstoff von Moderna erhalten können.

Das gilt auch für die stationären Impfeinrichtungen im Meppener Jugend- und Kulturgästehaus, im Jugendgästehaus Papenburg und in den Emslandhallen Lingen, die ab der kommenden Woche ausgeweitete Öffnungszeiten (montags bis freitags, 9 bis 12.30 Uhr und 13 bis 16.30 Uhr) anbieten. Auch hier wird nach den Stiko-Empfehlungen überwiegend der Impfstoff von Moderna verimpft.

Die Termine, bei denen der Impfstoff von BioNTech/Pfizer ausschließlich für Zweitimpfungen verabreicht wird, finden am Dienstag, 7. Dezember, in den Wärmestuben im Gemeindehaus in Meppen, Domhof 18, von 9 bis 12 Uhr, sowie am selben Tag im Lingener Stadtteiltreff Alter Schlachthof, Konrad-Adenauer-Ring 40, von 14 bis 17 Uhr statt. Zudem handelt es sich um die Impftermine am Mittwoch, 8. Dezember, von 13 bis 16 Uhr in der Kesselschmiede in Papenburg (Ölmühlenweg 13) sowie von 14 bis 17 Uhr im Lingener Stadtteiltreff Strootgebiet, Ludwigstr. 44 a. Weiterhin sind die Termine am Donnerstag, 9. Dezember, von 14 bis 16 Uhr in Börger (Gemeindeverwaltung, Alter Schulhof 1) sowie von 14 bis 17 Uhr im Lingener Stadtteiltreff, Abenteuerspielplatz, Ruth-West-Platz 1, betroffen. Am Freitag, 10. Dezember, gilt dies für die Impfaktion von 14 bis 17 Uhr beim Meppener Stadiongelände SV Union Meppen, Versener Straße.

Chefredakteurin von Was Los In Lingen? Ihr erreicht mich unter lisa@waslosin.de. Schickt mir gerne eure News, Infos oder Gossip.

Advertisement
Hier Kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Advertisement

Folge uns auf Twitter

Unser neustes Youtube Video:

Meistgelesene Artikel: