Connect with us
Bild

Meppen

Meppen – Fanprojekt bezieht neue Räumlichkeiten

Fabian Brand

Veröffentlicht vor

am

Freude über den Umzug: (v. l.) Christian Golkowski, Fachbereich Bildung, Familie, Jugend und Sport, Bürgermeister Helmut Knurbein, Lisa Schwarz und Simon Gottschling, Fanprojekt Meppen. (Foto: Stadt Meppen)

Meppen. Das Fanprojekt Meppen ist aus den Räumlichkeiten an der Herzog-Arenberg-Straße ausgezogen. Nach erfolgtem Umzug befindet sich das Fanhaus nun in der Markstiege 23.

Am 1. Mai 2014 startete das Fanprojekt Meppen, das durch das Land Niedersachsen, den Deutschen Fußballbund (DFB), den Landkreis Emsland und die Stadt Meppen gefördert wird. Im Rahmen dieses Projektes sollen die positiven Aspekte der Fankultur gestärkt werden.

Fahrten zu Auswärtsspielen, Informationsveranstaltungen, Filmvorführungen, Freizeit-, kultur – und erlebnispädagogische Angebote – das Repertoire ist breit gefächert und deckt die vielen verschiedenen Facetten des Fußballs ab. So versteht sich das Fanprojekt auch als Vermittler für alle Institutionen in Fragen zu Fanangelegenheiten sowie bei Konflikten zwischen Polizei, Ordnungskräften und Fans.

Ausgangspunkt für die Suche nach neuen Räumlichkeiten waren der Zustand und die Lage des Gebäudes an der Herzog-Arenberg-Straße, insbesondere die fehlende Barrierefreiheit sowie mangelnde Parkmöglichkeiten.

Der Umzug des Fanprojektes in die Markstiege 23 ermöglicht eine Fanarbeit in zentraler Lage. Das Fanhaus befindet sich in unmittelbarer Nähe zu den Berufsbildenden Schulen, dem Emsbad und dem JAM. Die neuen Räumlichkeiten bieten genügend Platz und ermöglichen die Weiterführung und Ausgestaltung der Angebote an die Fanszene. Den Kern des Fanhauses bildet der Veranstaltungsraum, welcher neben einer Sofa-Lounge auch über eine Dartscheibe sowie eine Playstation verfügt. Zusätzlich befindet sich im Fanhaus das Büro der Mitarbeiter.

Die noch ausstehende Gestaltung des Außenbereiches erfolgt in Kürze. Es besteht jedoch bereits jetzt die Möglichkeit, nach erfolgter Anmeldung einen Blick in das neue Fanhaus zu werfen – mit guten Parkmöglichkeiten, offenem Eingangsbereich und freundlichen, einladenden Räumen.

„Mit unseren kontinuierlichen Angeboten außerhalb der Spieltage können wir viele Jugendliche und junge Erwachsene erreichen.“, freut sich Simon Gottschling, der seit 2017 die Leitung des Fanprojektes übernommen hat und ergänzt: „Die Fans suchen das Fanhaus nicht nur für den fachbezogenen Austausch auf, sondern auch, um sich in einem vertrauensvollen Umgang miteinander zu begegnen.“

Ihr Reporter für Veranstaltungen, Lokales und Sofort-NEWS im Emsland. Mitglied im Bundesverband Deutscher Pressefotografen (BDP). Wir berichten tagesaktuell und fast 24 Stunden am Tag.

Hier Kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen