Connect with us

Meppen

Meppen – Großeinsatz der Feuerwehr am Schützenhof

Veröffentlicht vor

am

Eine große Halle am Schützenhof in Meppen stand am Abend lichterloh in Flammen (Foto: Matthias Brüning)

Meppen. Am Montagabend ist es am Schützenhof zu einem Großbrand gekommen. Ein Gewerbebetrieb stand gegen kurz nach 18 Uhr in Vollbrand.

Die Feuerwehr rückte am Abend mit einem Großaufgebot zum Einsatzort am Schützenhof aus. Einsatzkräfte Feuerwehren aus Meppen, Haselünne, Groß Hesepe, Osterbrock, Haren, die Bundeswehr-Feuerwehr der WTD91 sowie spezielle Messtrupps waren seit dem Abend vor Ort im Einsatz.

Ein 49-jähriger Mitarbeiter der dort ansässigen Firma entdeckte das Feuer in der etwa 4000 qm großen Fertigungshalle und alarmierte die Rettungskräfte. Das Feuer breitete sich über die gesamte Halle aus, in der sich zudem auch eine Niederlassung einer Autovermietung befand. Somit wurden neben der Fertigungshalle auch auf einem angrenzenden Parkplatz der Niederlassung vier Fahrzeuge durch das Feuer beschädigt.

Des Weiteren wurden im Laufe des Einsatzes Kräfte des Technischen Hilfswerk (THW) aus Meppen, Lingen und Papenburg herangezogen. Zudem sind auch zahlreiche Kräfte des DRK mit dem Rettungsdienst sowie Notarzt und Schnell Einsatz Gruppe (SEG) vor Ort. Der erste Alarm hatte die Feuerwehr Meppen um 18:09 Uhr erreicht. Das Feuer breitete sich dann sehr schnell auf weitere Gebäudeteile aus.

Die Halle stand lichterloh in Flammen (Foto: Matthias Brüning)

Zwischenzeitlich kam es immer wieder zu Explosionen in den Gebäudeteilen, in diesen auch Gasflaschen lagerten. Das anliegende Gewerbegebiet war bis in frühen Morgenstunden gesperrt. Auf der anliegenden B70 kam es aufgrund von Rauch zu Sichtbehinderungen. Die Bundesstraße musste zwischenzeitlich gesperrt werden, so die Polizei.

Auch das benachbarte Autohaus Timmer wurde in Mitleidenschaft gezogen. Insgesamt vier Fahrzeuge, die als Vermietungsfahrzeuge genutzt werden, vielen den Flammen zum Opfer. Weitere Fahrzeuge konnten noch rechtzeitig evakuiert werden. Insgesamt waren laut Angaben von Jens Menke, Pressesprecher der Feuerwehr, ca. 200 Einsatzkräfte von Feuerwehr, DRK und THW vor Ort.

Als die Feuerwehr eintraf schlugen die Flammen bereits aus der Halle (Foto: Matthias Brüning)

Das THW hatte mit Pumpen und in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr die Wasserversorgung aus der nahegelegenen Ems sichergestellt und Beleuchtungskörper aufgestellt. Zudem wurde schweres Räumgerät des THW eingesetzt.

Die Wasserversorgung wurde u.a. aus der Ems sichtergestellt (Foto: Matthias Brüning)

Der Sachschaden des Brandes beträgt laut Polizeiangaben mehrere Millionen Euro. Zwei Feuerwehrmänner wurden bei dem Einsatz leicht verletzt und mussten vom Rettungsdienst behandelt werden.

Die Löscharbeiten dauerten bis in die frühen Morgenstunden an. Zur Brandursache gibt es noch keine Angaben. Die Polizei hat diesbezüglich die Ermittlungen aufgenommen. Für die Verpflegung der Einsatzkräfte geht ein großer Dank an das Gasthaus Kamp und an Schnitzelwelt. Diese lieferten am späten Abend noch Essen für 300 Personen. Der in unmittelbare Nähe befindliche Getränkemarkt GP Renje lieferte Getränke.

Folgende Einsatzkrafte waren vor Ort:
Feuerwehren aus Meppen, Twist, Schöninghsdorf, Haselünne, Haren, Holte, Gr. Hesepe, Osterbrock, Herzlake, Emsbüren, ELW 2 Landkreis Emsland, CBRN Einheit Messen/Spüren Landkreis Emsland, THW Einheiten aus Meppen, Lingen und Papenburg, DRK Rettungsdienst mit Leitenden Notarzt und Organisatorischen Leiter Rettungsdienst, DRK SEG Betreuung, Baubetriebshof Meppen, Stadtwerke Meppen, Untere Wasserbehörde, Kreisstraßenmeisterei.

Das gesamte Ausmaß des Schadens wurde am heutigen Morgen sichtbar.

Die Feuerwehr war am Vormittag noch mit Nachlöscharbeiten beschäftigt (Foto: Matthias Brüning)

Foto: Matthias Brüning

Neben unserer Berichterstattung wurde die Bevölkerung im näheren Umfeld über die Katastrophenschutz-Warn-App NINA gewarnt. Diese informierte die Menschen über die starke Rauchentwicklung.

Foto: Matthias Brüning

Foto: Matthias Brüning

Foto: Matthias Brüning

Das THW rückte am Abend mit schwerem Räumgerät an (Foto: Matthias Brüning)

Die SEG des DRK wurde ebenfalls alarmiert (Foto: Matthias Brüning)

"Rasender Reporter" im mittleren Emsland. Aber auch mal im Bereich Papenburg oder Lingen anzutreffen. Mitglied im Bundesverband Deutscher Pressefotografen. Chefredakteur unserer Redaktion in Meppen.

Advertisement
Hier Kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Advertisement

Kommende Events

  • 26.06. - 14.12.2022 | Gedenkstätte Esterwegen
    Sonderausstellung „Dimensionen eines Verbrechens. Sowjetische Kriegsgefangene im Zweiten Weltkrieg“
    » read more «
  • 25.11. - 20.12.2022 |
    Papenburg – Weihnachtsmarkt in der Stadtmitte
    » read more «
  • 07.12.2022 | Kino Meppen
    Meppen – Inklusiver Filmabend am 7.12. im Kino Meppen
    » read more «
  • 08.12.2022 @ 18:00 | Weihnachtsmarkt Meppen
    Bitburger After-Work-Party auf dem Meppener Weihnachtsmarkt
    » read more «
  • 10.12.2022 |
    Mit dem Sonderzug zum Weihnachtsmarkt in den Harz
    » read more «
  • 13.12.2022 @ 19:00 | Emsland Archäologie Museum, An der Koppleschleuse 10a, in Meppen
    Heidnische Symbole im Christentum – Vortragsabend im Archäologie Museum
    » read more «
  • 06.01.2023 @ 20:00 | Theater Meppen
    Kult-Sauerländerin Frieda Braun mit „Sprechpause“ im Theater Meppen
    » read more «
  • 11.02.2023 | Emslandarena
    Ina Müller in der Emslandarena
    » read more «

Meistgelesene Artikel: