Connect with us
Bild

Meppen

Meppen – Mitgliederversammlung der Feuerwehr im Saal Kamp

Matthias Brüning

Veröffentlicht vor

am

Im Saal Kamp hat am Freitagabend die Mitgliederversammlung der Feuerwehr Meppen stattgefunden (Foto: Matthias Brüning)

Meppen. Am Freitagabend hat die Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Meppen im Saal Kamp stattgefunden. Hier war für alle anwesenden Teilnehmer einausreichender Abstand aufgrund der Coronabestimmungen gewährleistet. Auf der Tagesordnung standen u.a. Wahlen zum Stadtbrandmeister und dessen Stellvertreter.

Nach mehreren Wahlgängen haben die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Meppen in einer geheimen Wahl einen neuen Stadtbrandmeister und einen neuen stellv. Stadtbrandmeister gewählt, der jetzt dem Stadtrat der Stadt Meppen vorgeschlagen wird.

Foto: Jens Menke/Feuerwehr Meppen

Die Wahl zum Stadtbrandmeister fiel auf Christian Müller, sein Stellvertreter soll Ludger Schumann sein. Der Stadtrat muss dem noch zustimmen.

(v.l.n.r.) Wolfgang Veltrup (Abschnittsleiter Mitte LK Emsland), Helmut Knurbein (Bürgermeister), Ludger Schumann (Vorschlag der Mitgliedschaft zum stellv. Stadtbrandmeister), Christian Müller (Vorschlag der Mitgliedschaft zum Stadtbrandmeister), Manfred Hornung (stellv. Stadtbrandmeister), Holger Dyckhoff (Kreisbrandmeister LK Emsland) und Jürgen Schwering (Ausschuss für Verkehr, Sicherheit und Feuerwehr) Foto: Jens Menke/Feuerwehr Meppen

Die Mitgliederversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Meppen sollte eigentlich bereits im März im Feuerwehrhaus abgehalten werden. Allerdings hat auch hier die Corona-Pandemie der Planung einen Strich durch die Rechnung gemacht. Da die Amtszeit des Stadtbrandmeisters Norbert Konen turnusmäßig am 31.03.2020 endete, hätten die Wahlen auch bereits im März stattfinden müssen. Somit hatte der stellv. Stadtbrandmeister Manfred Hornung bis zur Wahl am Freitag die Geschäfte vorerst übernommen.

Er konnte bei der Mitgliederversammlung neben den wahlberechtigten aktiven Mitgliedern der Feuerwehr, Bürgermeister Helmut Knurbein, Kreisbrandmeister Holger Dyckhoff und Abschnittsleiter Wolfgang Veltrup begrüßen. Von der Stadtverwaltung waren Wilhelm Berling und Antonia Thien und der Ausschussvorsitzende Jürgen Schwering zugegen. Leider ließen die Coronabeschränkungen es nicht zu, dass die Mitglieder der Alters- und Ehrenabteilung sowie die fördernden Mitglieder auch in diesem Jahr eingeladen werden konnten.

Bürgermeister Helmut Knurbein begrüßte die Gäste im Saal Kamp. Er verwies noch einmal auf den Coronaumstand und den angepassten Ablauf des Abends. Er erinnerte auch noch einmal beispielsweise an den Einsatz beim Bombenfund in der Innenstadt und dankte noch für den Einsatz für die Bürgerinnen und Bürger. In die Zukunft gerichtet schaute Knurbein noch auf den Neubau des Feuerwehrhauses und auf die Wahlen der neuen Stadtbrandmeisterin, bzw. dem neuen Stadtbrandmeister.

Bürgermeister Helmut Knurbein am Rednerpult
(Foto: Jens Menke/Feuerwehr Meppen)

Eine Kameradin und drei Kameradinnen stellten sich der Wahl. Im ersten Wahldurchgang konnten sich zwei Kandidaten durchsetzen, sodass es zu mehreren Wahlen kam. Christan Müller konnte als neuer Stadtbrandmeister die Mehrheit der Stimmen auf sich verzeichnen. Als stellvertretender Stadtbrandmeister wählte die Kameradschaft Ludger Schumann. Daraufhin musste auch ein neuer Zugführer gewählt werden; hier wurde Quentin Mehrholz gewählt. Dieser wurde auch mit Fabian Kathmann als neue Mitglieder des Kommandos auserwählt.

Christian Müller und Ludger Schumann werden nun dem Stadtrat zur Wahl vorgeschlagen. Nach einer erfolgreichen Wahl würden die beiden dann offiziell ernannt.

Hornung ließ das Jahr 2019 noch einmal Revue passieren. Die Einsatzzahlen gingen im Vergleich zu 2018 ein wenig zurück. 295-mal musste die Feuerwehr ausrücken, um der Bevölkerung zu helfen. Dieses teilte sich in Brandeinätzen, Technische Hilfeleistungen und Menschrettungen auf. Bei der Menschenrettung haben die Einsätze, bei denen sich Personen hinter einer verschlossenen Tür befinden oder dort vermutet werden auf 33 erhöht. Insgesamt gab es aber auch 66 Fehlalarme zu verzeichnen. Bislang piepte der Pager 2020 bei den ehrenamtlichen Helfern im Jahr schon bis jetzt knapp 220-mal.

Zwischen März 2019 bis September 2020 konnte die Feuerwehr 9 neue Mitglieder in der Einsatzabteilung begrüßen. Lea Lauter, Michael Klaas, Maurin Otten, Felix Andrzejewski, Tobias Berghs, Simon Temmen, Oliver Robben und Hauke Weinhardt werden nun zu Feuerwehrleuten ausgebildet, bww. arbeiten sich in die Gerätschaften der Feuerwehr Meppen ein.

Allerdings sind auch 17 Personen nicht mehr Mitglied. Es sind leider einige verdiente Kameraden, sowie Förderer verstorben. Andere mussten aus Meppen wegziehen oder hatten kein Interesse mehr an der Mitarbeit.

Der Stadtjugendfeuerwehrwart Oliver Stryk stellte die Arbeit der Jugendabteilung vor. Am 31.12.2019 waren es 30 Jugendliche (davon 7 Mädchen) die sich den Grundsätzen des Teamgeists, der Kameradschaft, dem sozialen Engagement, den sozialen Kompetenzen und dem demokratischen Grundgedanken stellen. Bei einer Aufteilung von 40 % feuerwehrtechnischer Ausbildung und 60 % allgemeiner Jugendarbeit begehen diese Jugendlichen mit ihren Jugendbetreuern den wöchentlich dienstags stattfindenden Dienstabend.

Kreisbrandmeister Holger Dyckhoff begrüßte auch im Namen des Abschnittsleiters Wolfgang Veltrup die Gäste und überbrachte die Grüße der Kreisfeuerwehr. Er dankte den Kameradinnen und Kameraden nicht nur für ihre Arbeit in Meppen, sondern auch für den Einsatz über die Stadtgrenzen hinaus. Sei es z.B. im Ausbildungsdienst, der Technischen Einsatzleitung oder der CBRN-Gruppe. Dyckhoff lies noch einmal die Schwierigkeiten der Coronapandemie Revue passieren und wagte hier auch einen Blick in die Zukunft. Er ist froh, dass die Kameradinnen und Kameraden als Rückgrat der Gefahrenabwehr trotz des Stillstands im Ausbildungsdienst, der Feuerwehr treu geblieben sind.

Mehr als 50 Mitglieder der Feuerwehr Meppen waren auch 2018 bei dem Moorbrand auf dem Gelände der Wehrtechnischen Dienststelle für Waffen und Munition im Einsatz; einige sogar mehrere Tage. An diese Mitglieder wurde ein Erinnerungs-Coin des Verteidigungsministeriums übergeben.

Im Laufe der Mitgliederversammlung konnten folgende Beförderungen vollzogen werden:

Beförderung zur Feuerwehrfrau:
Laura Jansen, Lisa Jansen, Jana Koop, Marie Lake

Beförderung zum Feuerwehrmann:
Tim Fuhler, Florian Grothues, Thorben Langhans

Beförderung zum Oberfeuerwehrmann:
Pascal Brauer, Janik Hüsers, Jonas Temmen, Philipp Többe

Beförderung zum Hauptfeuerwehrmann:
Stefan Behnen, Daniel Haupt, Luca Willeke

Beförderung zum Ersten Hauptfeuerwehrmann:

Angelo Befumo, Heinz Lübbers, Daniel Niemeyer

Beförderung zum Oberlöschmeister:

Heinz Hermes, Carsten Hessel, Günter Reineke

Beförderung zum Brandmeister:
Hans-Hermann Backs, Ludger Schumann

"Rasender Reporter" für das mittlere Emsland. Aber auch mal im Bereich Papenburg oder Lingen anzutreffen. Mitglied im Bundesverband Deutscher Pressefotografen. Chefredakteur unserer Redaktion in Meppen.

Hier Kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen