Connect with us
Bild

Meppen

Meppen – Polizei lädt Demonstrationsteilnehmer an den runden Tisch

Fabian Brand

Veröffentlicht vor

am

Foto: Polizei

Meppen (ots). Nachdem es am 20. Juni vor dem Dienstgebäude der Meppener Polizei zu einer friedlichen Spontandemonstration von rund 20 Personen gekommen war (wir berichteten), hat am Donnerstagvormittag die Leitende Polizeidirektorin Nicola Simon gemeinsam mit dem Leiter des Polizeikommissariats Meppen Raimund Brinkmann mehrere Teilnehmer zu einem gemeinsamen Gespräch eingeladen.

Hintergrund der vor rund vier Wochen stattfindenden Demonstration war ein Polizeieinsatz vom 18. Juni in Twist. Dabei war es zu einem polizeilichen Schusswaffengebrauch gegen einen 23-jährigen Mann aus Guinea gekommen.

Am Donnerstag trafen sich die beiden Vertreter der Polizei, um mit den Demonstrationsteilnehmern ins Gespräch zu kommen. Dabei ging es in erster Linie um einen offenen Austausch. Sorgen und Nöte wurden angesprochen und diskutiert.

Die beiden ivorischen Männer, 21 und 28 Jahre alt, wurden dabei durch einen Flüchtlingshelfer begleitet. Der Ehrenamtler fungiert dabei als Sprachrohr der Männer aus Westafrika. Er unterstützt sie bei Behördengängen, hilft ihnen im Alltag und ist nicht zuletzt als Übersetzer in vielerlei Situationen eine feste Stütze für die Männer aus der Elfenbeinküste. Diese kamen vor rund drei Jahren nach Deutschland, zum Teil über den strapaziösen und gefährlichen Weg über das Mittelmeer.

Die beiden Männer leben in Meppen. Auch sie waren bei der Kundgebung am 20. Juni anwesend. Ihnen ging es dabei darum, für eine transparente Aufklärung des Geschehenen zu demonstrieren. Von Vorwürfen der rassistischen Polizeigewalt haben sie sich deutlich distanziert. So haben sie eigenen Angaben zur Folge keine negativen Erfahrungen mit der Polizei gemacht und diesbezüglich in der Vergangenheit keinerlei Gefühl von Ungleichbehandlung gespürt. Die Leitende Polizeidirektorin machte in dem Austausch deutlich, dass die Polizei im Emsland und der Grafschaft immer ansprechbar sei. “Nur durch ein offenes Gespräch erreicht man gegenseitiges Verständnis”, so die Polizeichefin.

Der Wunsch beider Ivorer, sich auch weiter zu integrieren, eine Arbeitsstelle anzunehmen und einen Teil für die Gesellschaft beitragen zu wollen, wurde bei dem Gespräch mehrfach deutlich. Hier haben die beiden Männer noch einige Hürden zu überwinden, blicken jedoch mit großer Zuversicht in die Zukunft.

Ihr Reporter für Veranstaltungen, Lokales und Sofort-NEWS im Emsland. Mitglied im Bundesverband Deutscher Pressefotografen (BDP). Wir berichten tagesaktuell und fast 24 Stunden am Tag.

Hier Kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen