Connect with us

Meppen

Meppen – Tolles Ferienprogramm trotz Corona

Matthias Brüning

Veröffentlicht vor

am

(v. l.) Lisa Schulte und Sandra Thien vom JAM freuen sich auf das tolle Sommerferienprogramm 2021 (Foto: Stadt Meppen)

Meppen. Das Team vom Jugendzentrum JAM freut sich, trotz der aktuellen Situation und erschwerten Planbarkeit von Veranstaltungen, den Kindern und Jugendlichen auch in diesem Jahr ein vielseitiges und abwechslungsreiches Ferienprogramm anbieten zu können. Rund 130 Aktionen stehen zur Auswahl.

„Es war uns ein großes Anliegen, den Kindern und Jugendlichen auch in diesen Zeiten ein Ferienprogramm zu ermöglichen – gerade weil ein normaler Sommerurlaub oder auch die Fahrt ins Zeltlager nur begrenzt möglich sind“, betont Bürgermeister Helmut Knurbein.

Das Ferienprogramm kann ab sofort unter www.ferienprogramm-meppen.de eingesehen werden.

Hier können die Kinder bis Montag, 21. Juni, online eine Wunschliste mit ihren Aktionen zusammenstellen. Wie im vergangenen Jahr wird es kein Programmheft geben, da es aufgrund der Corona-Situation zu kurzfristigen Änderungen kommen kann. Deshalb wird Familien empfohlen, sich regelmäßig über neue oder abgesagte Aktionen zu informieren.

Jede Veranstaltung kann nur mit vorheriger Anmeldung besucht werden. Die Teilnehmerzahl pro Veranstaltung ist begrenzt. Die Bezahlung der Aktionen erfolgt in der Zeit vom 24. Juni bis zum 1. Juli im JAM, An der Bleiche 3, zu den bekannten Öffnungszeiten (Montag bis Freitag von 8.30 – 12.30 Uhr sowie 14.00 bis 17.00 Uhr). Kartenzahlung ist möglich und gewünscht.

Neben der Teilnahmegebühr für die jeweilige Aktion ist eine einmalige Registriergebühr in Höhe von 1,- Euro zu zahlen. Darüber hinaus sind die Einverständniserklärungen der Erziehungsberechtigten vorzulegen.

Wie schon im vergangenen Jahr werden die beliebten Tagesfahrten zu verschiedenen Freizeitparks und Zoos sowie die Pool-Party im Emsbad, der Flohmarkt in der Innenstadt und die Amisia-Familienfahrt nicht stattfinden. „Das Risiko ist einfach zu groß“, so Bürgermeister Knurbein.

Wie auch in den Vorjahren besteht für Kinder aus Familien mit geringem Einkommen eine Förderungsmöglichkeit über das Bildungs- und Teilhabepaket des Landkreises Emsland.

Näheres zum Ferienprogramm unter www.ferienprogramm-meppen.de oder telefonisch unter (05931) 153–435.

 

 

"Rasender Reporter" im mittleren Emsland. Aber auch mal im Bereich Papenburg oder Lingen anzutreffen. Mitglied im Bundesverband Deutscher Pressefotografen. Chefredakteur unserer Redaktion in Meppen.

Advertisement
Hier Kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Advertisement

Folge uns auf Twitter

Unser neustes Youtube Video:

Meistgelesene Artikel: