Connect with us
Bild

Meppen

Meppener Marsch wird für den motorisierten Verkehr gesperrt

Matthias Brüning

Veröffentlicht vor

am

Die Meppener Marsch wird für den motorisierten Verkehr gesperrt. Für Fahrradfahrer und landwirtschaftlichen Verkehr bleibt die Durchfahrt frei.

Meppen. Die Meppener Marsch wird für den motorisierten Verkehr gesperrt. Radfahrer und landwirtschaftlicher Verkehr können den Weg durch das Landschaftsschutzgebiet weiterhin nutzen.

Die Meppener Marsch liegt inmitten der Landschaftsschutzgebiete LSG Emstal-Meppen-2017 und LSG Natura 2000 Emsauen-Grenze-Meppen-2017. Sie zählt zudem zu den Flora-Fauna-Habitat-Gebieten in Meppen. Das gesamte Gebiet ist durch eine gut entwickelte Wasservegetation gekennzeichnet. Die Uferlandschaften sind geprägt von feuchten Hochstaudenfluren, Binnendünen und mageren Weiden. Mehrere Brutvogelarten wie der Wachtelkönig, der Kiebitz und die Uferschnepfe haben sich hier niedergelassen. Gerade deshalb sind die zahlreichen Rad- und Wanderwege bei Einheimischen wie Touristen äußerst beliebt.

Zudem nutzen viele Autofahrer die „Abkürzung“ durch die Marsch. Dadurch ist es bereits vielfach zu brenzligen Situationen zwischen Fußgänger oder Radfahrern und Autofahrern gekommen. Und auch auf den Wegen hat der Autoverkehr seine Spuren hinterlassen. „Die Sperrung der Marsch erfolgt zum Schutz von Mensch und Natur“, erklärt Bürgermeister Helmut Knurbein die Entscheidung. „Gerade zu Stoßzeiten haben wir ein sehr hohes Verkehrsaufkommen in der Marsch beobachtet. Aus diesem Grund haben wir uns entscheiden, die Marsch für den motorisierten Verkehr zu sperren.“ Positiv wird sich die Maßnahme nicht nur auf die Sicherheit der Verkehrsteilnehmer auswirken, auch die Leistungs-und Funktionsfähigkeit des Naturhaushalts wird gesteigert. Die Lebensstätten der im Landschaftsschutzgebiet lebenden Tier- und Pflanzenarten können sich regenerieren.

Für den landwirtschaftlichen Verkehr und für Eigentümer sowie Pächter ist das Gebiet weiterhin freigegeben. An den Zufahrten Hemberg, Buchenweg, Holunderweg und Landwehr entlang der Dalumer Straße und am Parkplatz Nagelshof werden entsprechende Verkehrsschilder angebracht, die auf die Regelung hinweisen.

"Rasender Reporter" im mittleren Emsland. Aber auch mal im Bereich Papenburg oder Lingen anzutreffen. Mitglied im Bundesverband Deutscher Pressefotografen. Chefredakteur unserer Redaktion in Meppen.

Hier Kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen