Start Papenburg MEYER vertieft Partnerschaft mit Stengel

MEYER vertieft Partnerschaft mit Stengel

217
0
TEILEN
Thomas Weigend (Geschäftsführer MEYER WERFT) und Josef Stengel (Geschäftsführer Stengel) Bildunterschrift: Zusätzliche Kapazitäten werden ebenfalls im MEYER WERFT Rohrzentrum in Papenburg entstehen. (Foto: MEYER WERFT/ Michael Wessels)
Bild

Papenburg. Die MEYER Gruppe vertieft ihre strategische Partnerschaft mit dem langjährigen Partner Stengel und wird somit ihre Schlagkraft weiter verstärken. Mit dem neuen Unternehmen Meyer Stengel Tubes UAB mit Sitz in Vilnius, Litauen, wurde ein Spezialist für Rohrisometrien gegründet, der ab 2020 alle drei MEYER Standorte in Papenburg, Warnemünde und Turku beliefern wird. Das wurde durch den hohen Kostendruck durch staatliche chinesische Werften notwendig, die immer mehr Spezial- und Kreuzfahrtschiffe bauen, die bisher vor allem in Europa entstanden sind.

Erstmalig liefert die MEYER Gruppe fünf Kreuzfahrtschiffe in einem Jahr an internationale Kunden ab. Durch dieses Auftragsvolumen entsteht eine hohe Auslastung im Bereich der Rohrfertigung. Bis in das Jahr 2022 steigt der Bedarf der MEYER Gruppe an Rohrisometrien um etwa 60%, der durch die vorhandenen Rohrfertigungen nicht abgedeckt werden kann.

Bild

Mit dem neuen Unternehmen in Litauen bringt MEYER Beschäftigung an einen europäischen Standort, an dem eine ausgereifte Infrastruktur und qualifizierte Fachkräfte vorhanden sind. Bereits seit vielen Jahren unterhält die MEYER Gruppe Geschäftsbeziehungen nach Litauen, indem Bauteile für die Nasszellen an die Kabinenproduktion der Werften in Papenburg, Rostock und dem finnischen Turku geliefert werden.

Zusätzliche Kapazitäten werden ebenfalls am Standort Papenburg durch Investitionen in neue Rohrbiegemaschinen im MEYER WERFT Rohrzentrum entstehen, das schon heute zu den modernsten Rohrfertigungen Europas zählt.

Mitdieser EntscheidungsetztdieMEYER GruppeihreStrategiezueinem führendeneuropäischenSchiffbauunternehmen konsequent fort, umdiegebündelteeuropäischenKompetenzimKreuzfahrtmarktweiterzustärken.

Mehr als 400 Arbeitsplätze sind allein 2018 bei den beiden Werften und den Unternehmen der deutschen Meyer Gruppe entstanden. Mehr als 170 Arbeitsplätze in allen Bereichen sind noch zu besetzen. Mehr Infos und Stellenangebote unter www.meyercareer.com.


There is no ads to display, Please add some
Bild

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here