Connect with us

Meppen

Neue Drehleiter für die Feuerwehr Haren

Fabian Brand

Veröffentlicht vor

am

Stellvertretender Ortsbrandmeister Gerd Hopster führt die neue Drehleiter vor. (Foto: Stadt Haren (Ems))

Haren (Ems). Bis zu 32 Meter hoch kann das Hubrettungsfahrzeug, das neue Einsatzfahrzeug der Ortsfeuerwehr Haren, die Kameraden im Notfall bringen. Bereits im Juli 2019 hatte der Stadtrat den Weg frei gemacht für die Anschaffung des neuen Einsatzfahrzeuges, da die vorhandene Drehleiter (DL 23/12) mittlerweile seit insgesamt 30 Jahren ihren Dienst verrichtet.

Im Jahr 2008 wurde diese gebraucht erworben. Für das neue Fahrzeug plante die Stadtverwaltung mit anfallenden Kosten in Höhe von rund 750.000 Euro. In dieser Größenkategorie ist eine europaweite Ausschreibung verpflichtend. Dabei holte sich die Stadtverwaltung professionelle Unterstützung von der Ausschreibungsberatung M. Kleekamp an die Seite. Das Ergebnis: Für rund 660.000 Euro erhält die Ortsfeuerwehr Haren nun ein neues Hubrettungsfahrzeug, somit um einiges günstiger als gedacht. Bereits vom 11.-14. Juli hatten acht Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr das Gerät vom Hersteller abgeholt und eine Ersteinweisung erhalten.

„Bevor die neue Drehleiter in den tatsächlichen Einsatz gehen konnte, haben die weiteren Kameraden erst einmal Schulungen erhalten. Auf der Rückfahrt hatte die Drehleiter dann bereits ihren ersten Einsatz, auf der Autobahn im Stau. Dort brannte ein Autoanhänger“, erläutert Tim Hermes, Ortsbrandmeister der Freiwilligen Ortsfeuerwehr Haren. „Solche Drehleiter werden oftmals bei größeren Schadenslagen, Bränden in den oberen Stockwerken eingesetzt oder zur Unterstützung des Rettungsdienstes. Bei manchen Einsätzen braucht es auch nicht die Höhe, sondern die Länge der Drehleiter. Hier ist es gut, dass wir die Drehleiter passgenau positionieren können“, fügte er hinzu.

Bürgermeister Markus Honnigfort bekräftigt: „Es ist unsere Aufgabe für den Brandschutz in unserer Kommune zu sorgen. Mit dem neuen Fahrzeug bleibt die Freiwillige Feuerwehr in Haren leistungsfähig.“ Die neue Drehleiter überzeugt mit vielen technischen Feinheiten, u.a. kann die Drehleiter komplett von hinten gesteuert werden. Dafür sind an der Drehleiter sowie am Korb Kameras installiert, die es dem Bediener ermöglichen die Drehleiter exakt zu positionieren.

Am Korb sind bereits Wasserwerfer installiert, die ebenfalls vom hinteren Bedienpult gesteuert werden können. Das neue Gerät verfügt außerdem über eine Wärmebildkamera, deren Bild zusätzlich auf andere Bildschirme der Feuerwehr gestreut werden kann. Zudem gibt es eine Vielzahl von Einstellungsmöglichkeiten, die die Arbeit der Kameraden im Korb erleichtern soll. So kann eine feste Position eingespeichert werden, um z.B. über einem festen Punkt ein Seil hinab zu lassen. Die Drehleiter fährt dann senkrecht nach oben – ohne weiter zu den Seiten auszuscheren.

Ihr Reporter für Veranstaltungen, Lokales und Sofort-NEWS im Emsland. Mitglied im Bundesverband Deutscher Pressefotografen (BDP). Wir berichten tagesaktuell und fast 24 Stunden am Tag.

Advertisement
Hier Kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Advertisement

Folge uns auf Twitter

Unser neustes Youtube Video:

Meistgelesene Artikel: