Connect with us
Bild

Meppen

Otter-Spotter folgen Fährten des Wassertiers

Matthias Brüning

Veröffentlicht vor

am

Ein Spurensucher-Seminar findet am 12. September in Meppen statt (Foto: Jan Piecha/Aktion Fischotterschutz e.V)

Meppen. Wer mit offenen Augen durch die Natur geht, entdeckt oft Spuren von Ottern und anderen Tieren. Wer diese Spuren nicht sicher zuordnen kann, dies aber lernen möchte, kann am Spurensucher-Seminar des Vereins Aktion Fischotterschutz e. V. teilnehmen.

In Unterstützung mit der Naturschutzstiftung des Landkreises Emsland bietet der Verein das kostenlose Seminar am Samstag, 12. September, von 9 bis 16.30 Uhr im Meppener Kreishaus an. Dieses Seminar richtet sich an Naturschützer, Jäger, Angler und sonstige Naturfreunde, die in der Region helfen wollen, mehr über die Verbreitung des Fischotters zu erfahren und Freude am Beobachten und der Dokumentation von Spuren haben.

Die Teilnehmer lernen Wissenswertes über den Fischotter und die Otter-Spurensuche. Außerdem werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie diese Nachweise dokumentiert und gemeldet werden können. Nach einem theoretischen Überblick wird bei praktischen Übungen im Gelände unter anderem demonstriert, an welchen Stellen die Otter-Spurensuche am erfolgversprechendsten ist. Dabei liegt ein besonderes Augenmerk auf den Verwechslungsmöglichkeiten mit den Spuren anderer Tierarten. Im Lauf der vergangenen Jahre wurden zunehmend Fischotternachweise in den Landkreisen Emsland, Grafschaft Bentheim und Osnabrück gefunden. Bei Fischottern handelt es sich um eine sehr versteckt lebende Tierart, weshalb die Untersuchungen besondere Herausforderungen mit sich bringen.

Die Fischotterverbreitung wird momentan im Rahmen des Projekts „Aktionsplan Fischotter südwestliches Niedersachsen“ erfasst. Dabei konnten bereits zahlreiche Nachweise in Form von Trittsiegeln (Fußabdruck) und Losung (Kotspur) entdeckt werden. In der kommenden Kartier-Saison, die im Oktober startet, werden zusätzlich Genetikproben gesammelt und analysiert, wodurch neue Erkenntnisse zur Abstammung und Anzahl der im Gebiet lebenden Fischotter erwartet werden.

Anmeldungen zum Seminar sind unter der E-Mail-Adresse f.schroeder@otterzentrum.de oder unter der Rufnummer 05832/9808-22 möglich.

Wegen der Coronasituation sind Anmeldungen bis zum 7. September erforderlich. Die Teilnehmeranzahl ist begrenzt. Es besteht Maskenpflicht und die allgemeingültigen Abstandsbestimmungen müssen eingehalten werden.

"Rasender Reporter" für das mittlere Emsland. Aber auch mal im Bereich Papenburg oder Lingen anzutreffen. Mitglied im Bundesverband Deutscher Pressefotografen. Chefredakteur unserer Redaktion in Meppen.

Hier Kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen