Connect with us

Papenburg

Papenburg – Die Kunstschule Zinnober startet wieder durch

Veröffentlicht vor

am

Im Jugendatelier findet jede*r ihre/seine eigene Ausdrucksweise. (Foto: Kunstschule Zinnober)

Papenburg. Nachdem die Kunstschule Zinnober nach einer langen Pause im Sommer endlich wieder Kunstangebote durchführen konnte, hat sie sich nun für alle Kursteilnehmer*innen mit dem neuen Programm „RETRO – Kunst Hand Werk“ so richtig ins Zeug gelegt und bietet Kurse und Workshops mit kunsthandwerklichen Schwerpunkten an. In einigen in Kürze beginnenden Kursen für Kinder und Jugendliche sind noch Plätze frei:

Kunstangebote für kleine Erfinder und Sachenbauer

In der „Ästhetischen Bildung von klein auf – mit Begleitung“ forschen und entdecken die zwei- bis dreijährigen Teilnehmer*innen mit allen Sinnen. Sie „begreifen“ direkt über das „Tun“ und ihre Wahrnehmungsfähigkeit wird durch den Umgang mit verschiedenen Materialien gefördert. Diese ästhetische Erfahrung unterstützt den Prozess des spielerischen Lernens. Die „Kleinen Sachenbauer“ von vier bis sechs Jahren finden in der Natur Blätter, Steine, Zweige und andere spannende Dinge, mit denen sie ihre Umgebung erforschen und interessante Objekte suchen. Mit diesen Dingen, ihrer Fantasie und ihren Händen bauen sie Sachen, die sie in die Welt des kreativen Spiels einführen. Beim „Plastischen Formen und Gestalten“ wird aus Ton, Holz, Papier, Draht und weiteren Materialien nach Herzenslust gewerkelt. Die Fünf- bis Achtjährigen finden überall Anregungen und Möglichkeiten für ihre kreative Arbeit. Ihre Hand-Auge-Koordination, die Feinmotorik, die sinnliche Wahrnehmung, das räumlich-schöpferische Denken und die Synapsenbildung im Gehirn werden auf diese Weise gefördert.

Ästhetische Bildung von klein auf, 2 bis 3 Jahre, Beginn: Donnerstag, 30.9.

Kleine Sachenbauer, 4 bis 6 Jahre, Beginn: Montag, 27.9.

Plastisches Formen und Gestalten, 5 bis 8 Jahre, Beginn: Dienstag, 28.9.

Kunstangebote für experimentierfreudige Jugendliche

Das Crossover verschiedener Techniken wird in diesem Jahr in der Kunstschule Zinnober großgeschrieben. So können Jugendliche in „Kunst für jeden Fall – Crossover“ über klassisches Malen und Zeichnen hinaus auch Lichtobjekte und Filme erstellen. Analoge und digitale Techniken stehen ihnen dafür zur Verfügung. Von Papier, Kreide, Bleistift und Farbe über Digi-Cam, und Tablet bis zu Hand, Körper, Geste und Szene können sie künstlerisch aktiv werden. Im „Jugendatelier“ liegt der Schwerpunkt jetzt im September auf dem Bau des berühmten Stuhls des Möbeltischlers Gerrit Rietveld. Die Jugendlichen lernen während des Bauens auch andere Kunstformen und Ideen von Künstler*innen kennen und können gemeinsam entscheiden, welche weiteren Projekte sie interessieren wie z.B. Malerei und Druckgrafik. Für Jugendliche ab 16 Jahren steht der Kurs „Ein Zine gestalten“ offen. Hier gestaltet jede*r seine eigene individuelle Zeitschrift, ob mit digitalen Mitteln wie Kamera, Tablet und Bildbearbeitungsprogramm oder analogen, traditionellen Mal-, Zeichen- und Collagetechniken.

Kunst für jeden Fall – Crossover, 11 bis 16 Jahre, Beginn: Freitag, 1.10.

Jugendatelier, 13 bis 18 Jahre, Beginn: Dienstag, 28.9.

Ein Zine gestalten, ab 16 Jahren, Beginn: Mittwoch, 29.9.

Information und Anmeldung unter 04961-82324 oder unter kunstschule-zinnober@papenburg.de

Ihr Reporter für Veranstaltungen, Lokales und Sofort-NEWS im Emsland. Mitglied im Bundesverband Deutscher Pressefotografen (BDP). Wir berichten tagesaktuell und fast 24 Stunden am Tag.

Advertisement
Hier Kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Advertisement

Folge uns auf Twitter

Unser neustes Youtube Video:

Meistgelesene Artikel: