Connect with us

Papenburg

Papenburger Feuerwehr weiht zwei neue Fahrzeuge ein – Rettungsboot „Anton“ am Obenende

Veröffentlicht vor

am

(v.l.) Stellvertrender Ortsbrandmeistere Stefan Sürken, Martin Pülsken, Josef Pieper, Georg Kruth, Heiner Butke, Thorsten Bröring, Kreistagsabgeordneter Heiner Hanneken, Erster Stadtrat Hermann Wessels, Matthias Heyen (Fotos: Michael Schütte)

Papenburg. Am Wochenende herrschte Feierstimmung bei der Papenburger Feuerwehr: Gleich zwei Fahrzeuge, die in den letzten Jahren angeschafft wurden, konnten am Samstagabend feierlich eingeweiht werden.

Höhepunkt des Abends war die Taufe des neuen Rettungsbootes für die Tauchergruppe der Ortsfeuerwehr Obenende: Das Boot wird künftig den Namen „Anton“ tragen, benannt nach dem langjährigen Ortsbrandmeister und Ehrenbrandmeister der Obenender Feuerwehr, Anton Brelage. Brelage, der 2015 nach über 70 Jahren treuen Feuerwehrdienstes verstarb, übernahm das Amt des Löschgruppenführers von Wilhelm Rieke, Namensgeber des Vorgängerbootes „Wilhelm“ im Jahr 1974. 1976 wurde Brelage erster Ortsbrandmeister der inzwischen eigenständigen Ortsfeuerwehr Obenende. Er blieb bis 1988 als Ortsbrandmeister im Amt.

Archivbild aus 2013 – Anton Brelage wird für 70-jährige Dienste in der Feuerwehr
ausgezeichnet (Foto: Michael Schütte)

Die Witwe des ehemaligen Ortsbrandmeisters, Maria Brelage, stand am Samstag sichtlich gerührt vor dem Schriftzug „Anton“, der an das Boot angebracht wurde. Ortsbrandmeister Thorsten Bröring würdigte die zahlreichen Verdienste Brelages, so trat er 1943 dem Feuerlöschverband Papenburg-Bokel bei, eine eigenständige Feuerwehr wurde am Obenende erst später gegründet.

Nach dem Krieg war es auch Anton Brelages Verdienst, das Feuerlöschwesen neu aufzubauen. „Hiervon profitiert die Stadt Papenburg noch heute“, betonte Bröring in seiner Ansprache.

Das neu angeschaffte Rettungsboot ermöglicht es den Tauchern vom Obenende, bis zu zehn Personen zu transportieren, insbesondere die absenkbare Bugklappe bietet vielfältige Einsatzmöglichkeiten bei Menschenrettungen und Hilfeleistungen im Wasser. Die Anschaffungskosten des insgesamt rund 600kg schweren Wasserfahrzeugs belaufen sich auf rund 30.000 EUR, ohne Motor, der vom Vorgängerboot übernommen werden konnte. So wird auch das Rettungsboot „Anton“ von einem 50 PS starken Außenbordmotor angetrieben.

Auch das neue Logistikfahrzeug der Ortsfeuerwehr Untenende wurde am Samstagabend feierlich in Dienst gestellt: Ortsbrandmeister Georg Kruth stellte die Eckdaten dieses Fahrzeugs ebenfalls kurz vor:

Das Fahrzeug verfügt über eine große Ladefläche und eine Ladebordwand. Insgesamt können bis zu neun Rollcontainer transportiert werden, jeder Rollcontainer kann mit unterschiedlichen Ausrüstungsgegenständen ausgestattet werden. So können beispielsweise viele Schläuche, Atemschutzgeräte oder weiteres Spezialgerät an die unterschiedlichsten Einsatzstellen gebracht werden. Eine seitliche Zugangstür zur Ladefläche sowie eine Standheizung ermöglichen auch kurze Lagebesprechungen durchzuführen. „Das Fahrzeug wird allen drei Papenburger Ortsfeuerwehren gleichermaßen zugutekommen, betonte der Untenender Ortsbrandmeister. Insgesamt investiert wurden für die Anschaffung 200.000 EUR. „Durch die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten handelt es sich hier um sinnvoll investiertes Geld, resümierte Kruth in seiner Vorstellung.

Den kirchlichen Segen spendeten die Pastöre Andreas Pohlmann von der katholischen St.-Michaels-Gemeinde sowie Andrei Filiptcov von der evangelischen Erlöserkirche.

In seinem Grußwort betonte der stellvertretende Bürgermeister Heiner Butke, wie wichtig die Arbeit der Feuerwehr für die Bevölkerung sei. Da sei es für die Stadtpolitik eine Selbstverständlichkeit, die Feuerwehr nach Kräften zu unterstützen.

(v.l.) Heiner Butke, Stadtbrandmeister Josef Pieper, Thorsten Bröring, Maria Brelage,
stellvertretender Ortsbrandmeister Stefan Sürken (Foto: Michael Schütte)

Der designierte stellvertretende Abschnittsleiter des Brandschutzabschnitts Emsland-Nord, Martin Pülsken, überbrachte die Glückwünsche des Kreisfeuerwehrverbandes.

Auch Matthias Heyen, Leiter des Papenburg Ordnungsamtes und somit auch zuständig für das Feuerlöschwesen in der Fehnstadt bedankte sich für die Arbeit der Feuerwehrleute und zeigte sich überzeugt, dass die Anschaffung der beiden Fahrzeuge die Arbeit der Feuerwehr weiter verbessern werde.

"Rasender Reporter" im mittleren Emsland. Aber auch mal im Bereich Papenburg oder Lingen anzutreffen. Mitglied im Bundesverband Deutscher Pressefotografen. Chefredakteur unserer Redaktion in Meppen.

Advertisement
Hier Kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Advertisement

Kommende Events

  • 26.06. - 14.12.2022 | Gedenkstätte Esterwegen
    Sonderausstellung „Dimensionen eines Verbrechens. Sowjetische Kriegsgefangene im Zweiten Weltkrieg“
    » read more «
  • 25.11. - 20.12.2022 |
    Papenburg – Weihnachtsmarkt in der Stadtmitte
    » read more «
  • 07.12.2022 | Kino Meppen
    Meppen – Inklusiver Filmabend am 7.12. im Kino Meppen
    » read more «
  • 08.12.2022 @ 18:00 | Weihnachtsmarkt Meppen
    Bitburger After-Work-Party auf dem Meppener Weihnachtsmarkt
    » read more «
  • 10.12.2022 |
    Mit dem Sonderzug zum Weihnachtsmarkt in den Harz
    » read more «
  • 13.12.2022 @ 19:00 | Emsland Archäologie Museum, An der Koppleschleuse 10a, in Meppen
    Heidnische Symbole im Christentum – Vortragsabend im Archäologie Museum
    » read more «
  • 06.01.2023 @ 20:00 | Theater Meppen
    Kult-Sauerländerin Frieda Braun mit „Sprechpause“ im Theater Meppen
    » read more «
  • 11.02.2023 | Emslandarena
    Ina Müller in der Emslandarena
    » read more «

Meistgelesene Artikel: