Connect with us

Papenburg

#papenburglocals verschönern ab sofort Leerstände am Hauptkanal

Fabian Brand

Veröffentlicht vor

am

Die StartUps „papenburg leev“ und „wunnerbor“ waren bislang online präsent und sind durch #papenburglocals nun auch offline sichtbar. (Foto: Citymanagement Papenburg)

Papenburg. „Mit der Aktion #papenburglocals wollen wir die Menschen überraschen und das kreative Potenzial Papenburgs zeigen.“ sagt Sabine Pinkernell. Die Papenburger City-Managerin von der LGS gGmbH hat gemeinsam mit lokalen Kreativen in der vergangenen Woche dafür gesorgt, dass vier leerstehende Schaufenster am Hauptkanal ab sofort mit neuem Leben und Inhalt gefüllt sind.

„Es gibt dabei historische Radios, regionale Mode, Kunst aus Strandgut und besondere Papenburger Zeichenkunst zu sehen“, erklärt Pinkernell. Als Partner sind Rudi Evers (Radio- und Rundfunkmuseum), Lennart Schenkel (waterwoods), Mascha Romeik (papenburg leev) und Maren Aalderks (wunnerbor) dabei. Wer sich in den Schaufenstern die Produkte und Ausstellungsstücke anschaut, kann sich vor Ort per QR-Scan weitere Informationen direkt aufs Handy holen. „Diese Codes befinden sich auf eigens dafür hergestellten Folien, mit denen die Schaufenster einen einheitlichen Look erhalten“, so Pinkernell.

Zu sehen sind die besonderen Anschauungsobjekte am Hauptkanal rechts auf Höhe der Sparkasse und neben der Nikolaikirche jeweils in zwei Schaufenstern. „Bei den Eigentümern der Flächen möchten wir uns herzlich für die Bereitschaft bedanken, dass wir hier neues Leben an den Hauptkanal bringen dürfen und möchten damit auch bei der Nachvermietung unterstützen.“ Sollten die Flächen nicht vorher neu vermietet werden, sind die Kunstwerke und Exponate mindestens zwei Monate zu sehen. „Wir hoffen, so den Papenburgern und Gästen unserer Stadt eine kleine Freude zu machen und dem Hauptkanal urbanes Flair zu geben“, sagt Pinkernell. Auch die beteiligten Künstler setzen darauf, dass es vor allem von Seiten der Bürger ein großes Interesse an den ausgestellten Objekten gibt. „Wir sind alle regionale Künstler und Lokalpatrioten, die gerne ihr Können und ihr Interesse vermitteln möchten“, sagt Lennart Schenkel. Eigentlich ist er Filmproduzent, arbeitet im Moment aber mit Treibgut und Sachen, die er in Portugal aus den Stränden der Algarve gefischt hat. „Ich helfe dort regelmäßig mit, die Strände von Müll und Unrat zu befreien. Aus vielen Elementen, gerade aus Treibholz, lassen sich dann tolle Kunstobjekte und Dekorationen herstellen“. Diese hängen im Hintergrund des Schaufensters über den historischen Radios von Rudi Evers, die der passionierte Sammler und Technikexperte aus seinem riesigen Fundus des Papenburger Radio- und Rundfunkmuseum zur Verfügung gestellt hat. „Es ist total faszinierend, wie viele historische Geräte bei Rudi lagern. Wir sind echt froh und auch ein bisschen stolz, dass er uns ein paar seiner Schätze für die Aktion zur Verfügung stellt“, sagt Kevin Lückmann. Er dekoriert gemeinsam mit Lennart Schenkel die Kombination aus handgemachter Treibgutkunst und den historischen Radios.

Nur gut 300 Meter weiter findet man die ausdrucksstarken Werke von Mascha Romeik, die seit Anfang des vergangenen Jahres mit ihren Zeichnungen von Papenburger Sehenswürdigkeiten auf der Internetplattform Instagram mit der Marke „papenburg leev“ für Aufsehen sorgt. „Ich glaube fest daran, dass wir die Welt ein bisschen schöner machen können – und das ist mein Beitrag dazu“, sagt Romeik. Direkt dazu passt die Mode von Maren Aalderks, die sich im Schaufenster daneben findet. Unter der Marke „wunnerbor“ designt sie seit kurzem als Ein-Frau-Start-Up mit Minimalismus und in Plattdeutscher Sprache vom Hoodie bis zum Strampler besondere Kleidungsstücke.

Sammelleidenschaft unterschiedlicher Art verbindet die Akteure von „Rudis Radiomuseum“ und „waterwoods“. (Foto: Citymanagement Papenburg)

„Alles in allem ist die Schaufenster-Aktion eine tolle Mischung aus ungewöhnlichen Produkten und Lokalkolorit. Wir sind große Fans unserer #papenburglocals“ und freuen uns, weitere Geheimtipps zu entdecken“ sagt Pinkernell. „Sollten weitere Eigentümer und/oder Kreative Interesse an einer Neuauflage oder Erweiterung der Aktion „#papenburglocals“ haben, freue ich mich über einen Anruf unter 0151 441 699 39, eine Mail an pinkernell@tourismus-papenburg.de oder eine DM auf Instagram an „papenburg.jetzt“!“

Ihr Reporter für Veranstaltungen, Lokales und Sofort-NEWS im Emsland. Mitglied im Bundesverband Deutscher Pressefotografen (BDP). Wir berichten tagesaktuell und fast 24 Stunden am Tag.

Advertisement
Hier Kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Advertisement

Folge uns auf Twitter

Unser neustes Youtube Video:

Meistgelesene Artikel: