Connect with us

Lingen

Rekordinvestitionen in Kindertagesstätten im Emsland

Fabian Brand

Veröffentlicht vor

am

Symbolfoto

Lingen/Meppen/Papenburg. Eine Rekordsumme von insgesamt über 1,46 Mio. Euro soll den Kindertagesstätten im Landkreis Emsland zukommen. Darüber beschließt der Ausschuss für Jugendhilfe und Sport am kommenden Donnerstag, 4. März. „Damit sind wir schon fast bei der Fördersumme angelangt, die wir im gesamten vergangenen Jahr verausgabt haben. Wir machen hier große Schritte beim Ausbau der Kindertagesstätten und im Hinblick auf die Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Wir festigen damit auch unsere Position als einer der familienfreundlichsten Landkreise in Deutschland“, stellt Landrat Marc-André Burgdorf fest. Insgesamt zehn Einrichtungen kreisweit profitieren von den Investitionen. Gesamtinvestitionen von über 10 Mio. Euro sollen damit ermöglicht werden.

Die Kindertagesstätte St. Michael der katholischen Kirchengemeinde St. Bonifatius in Lingen (Ems) möchte sich um jeweils zwei Krippen- und Kindergartengruppen vergrößern. Darüber hinaus sollen Nebenräume erweitert und eine Kücheneinrichtung angeschafft werden. Die Gesamtkosten von rund 4,36 Mio. Euro sollen mit rund 509.750 Euro bezuschusst werden. Ebenfalls in Lingen befindet sich das Haus des Kindes in Trägerschaft der Stadt Lingen (Ems). Auch hier stehen eine Erweiterung um Nebenräume sowie Umbaumaßnahmen an. Eine neue Kücheneinrichtung soll zudem erworben werden. Die Gesamtkosten sind mit rund 286.100 Euro veranschlagt, von denen rund 70.600 Euro als Zuschüsse vorgesehen sind.

Die Kita St. Bernadette in Dalum möchte einen Gruppenraum einer Kindergartengruppe in einen Speiseraum umbauen. Ebenfalls soll die Küche vergrößert werden. Durch diese Maßnahmen ist künftig eine Mittagsversorgung für die Ganztagsbetreuung nach heutigen Bedürfnissen möglich. Die Kosten belaufen sich insgesamt auf rund 35.000 Euro, wovon 11.400 Euro vom Landkreis Emsland getragen werden sollen.

Um den stark steigenden Betreuungsquoten nachzukommen, haben sich die Stadt Meppen und

die kath. Kirchengemeinde St. Vinzentius Meppen als Trägerin dazu entschlossen, die Kindertagesstätte St. Vinzentius um eine Krippengruppe sowie Nebenräume zu erweitern und Umbaumaßnahmen durchzuführen. Die Gesamtkosten der Maßnahme belaufen sich auf etwa 960.000 Euro, die mit 163.250 Euro bezuschusst werden sollen.

Das Platzangebot für Kinder unter drei Jahren reicht in der Kindertagesstätte Regenbogenland nicht aus, Wartelisten entstehen. Aus diesem Grund hat sich die Gemeinde Groß Berßen in Absprache mit der kath. Kirchengemeinde Herz-Jesu Klein Berßen als Trägerin der Einrichtung für die Erweiterung um eine weitere Krippengruppe sowie um zusätzliche Nebenräume entschieden. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 583.648 Euro, die Förderung auf rund 109.300 Euro.

Für die Betreuung der Kinder ab drei Jahren umfasst die Kindertagesstätte St. Sixtus sechs Kindergartengruppen. Zudem gibt es zur Schulkindbetreuung am Nachmittag eine Hortgruppe. Aufgrund der intensiven Nutzung durch die sieben Gruppen plant die kath. Kirchengemeinde St. Sixtus Werlte in Abstimmung mit der Stadt Werlte Sanierungsmaßnahmen mit einem Kostenumfang von rund 139.137 Euro. Es wurden Zuschüsse in Höhe von rund 17.650 Euro beantragt.

Die kath. Kindertagesstätte St. Laurentius in Ober-/Niederlangen wird gegenwärtig mit drei Kindergartengruppen und zwei Krippengruppen, von denen eine bisher lediglich provisorisch eingerichtet war, geführt. Durch gestiegene Geburtenzahlen und neue Baugebiete werden dauerhaft drei Krippengruppen erforderlich. Die kath. Kirchengemeinde St. Laurentius Oberlangen hat sich zusammen mit den Gemeinden Oberlangen und Niederlangen entschlossen, zusätzlich zur Erweiterung Nebenräume zu schaffen sowie Umbau- und Sanierungsmaßnahmen vorzunehmen. Die Gesamtkosten der Maßnahme belaufen sich voraussichtlich auf über 2,33 Mio. Euro. Rund 325.000 Euro aus dem Kreishaushalt sollen das Vorhaben unterstützen.

Die Platzbedarfsplanung für Aschendorf zeigt, dass bereits zum kommenden Kita-Jahr weitere Betreuungsplätze erforderlich sind. Der DRK-Kreisverband Emsland hat sich daher in Abstimmung mit der Stadt Papenburg entschlossen, die DRK-Kindertagesstätte Villa Kunterbunt um je eine Krippen- und Kindergartengruppe zu vergrößern. Die veranschlagten Kosten sind mit rund 1,32 Mio. Euro angegeben, wovon rund 252.400 Euro als Zuschuss beantragt wurden.

Ihr Reporter für Veranstaltungen, Lokales und Sofort-NEWS im Emsland. Mitglied im Bundesverband Deutscher Pressefotografen (BDP). Wir berichten tagesaktuell und fast 24 Stunden am Tag.

Advertisement
Hier Kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Advertisement

Folge uns auf Twitter

Unser neustes Youtube Video:

Meistgelesene Artikel:

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen