TEILEN
(Foto: Jan Piecha/Aktion Fischotterschutz e.V)
Bild

Lingen. Am Donnerstag, 22. August 2019, laden die Aktion Fischotterschutz e.V. und die Naturschutzstiftung des Landkreises Emsland um 18 Uhr zu einer Informationsveranstaltung in das Bildungszentrum Ludwig-Windthorst-Haus, Gerhard-Kues-Str. 16, Lingen ein.

Dabei wird das dreijährige Projekt „Aktionsplan Fischotter südwestliches Niedersachsen“ vorgestellt. Fischotter waren lange Zeit im Landkreis Emsland ausgestorben und kehren nun langsam zurück. Doch genaue Informationen zur Anzahl und dem Besiedelungsgebiet fehlen bisher. Da es sich um eine nachaktive und versteckt lebende Tierart handelt, ist es schwierig genaue Aussagen über die Populationsgröße zu treffen.

Bild

Im Laufe des Projekts wird nach Nachweisen für Fischotter im Gebiet der Landkreise Emsland, Grafschaft Bentheim und Osnabrück gesucht. Dabei wird ein besonderes Augenmerk auf die Brückenbauwerke in der Region gelegt. Diese so genannten Störstellen können ein Hindernis darstellen, an denen die Otter dem Straßenverkehr zum Opfer fallen. Außerdem werden Kotproben gesammelt und eine genetische Analyse dieser in Auftrag gegeben. Abschließend sollen Wanderkorridore mit möglichst wenig Konfliktpotenzial erarbeitet werden, um so eine erfolgreiche Rückkehr dieser hier ehemals heimischen Tierart zu ermöglichen.

Durchgeführt wird das Projekt von der Aktion Fischotterschutz e.V. in Zusammenarbeit mit den Landkreisen Emsland, Grafschaft Bentheim und Osnabrück, einem Verein welcher sich um den Schutz des Fischotters und der nachhaltigen Entwicklung seiner Lebensräume kümmert.

Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr und dauert circa 1,5 Stunden. Die Teilnahme ist kostenlos und eine anschließende Diskussionsrunde bietet die Möglichkeit, Fragen zu stellen.

Bild

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here