Connect with us
Bild

Papenburg

Straßen in Papenburg werden saniert

Fabian Brand

Veröffentlicht vor

am

Vor Ort wurden am Dienstagnachmittag die unterschiedlichen Ausbauvarianten zwischen (von links) Stadtbaurat Rautenberg, Ludger Husmann – Ausschuss für Infrastruktur, Fachbereichsleiter Holger Stell und Heiner Hanneken – Ausschuss für Stadtentwicklung – erörtert. (Foto: Karin Evering, Stadt Papenburg)

Papenburg. Am Donnerstagabend tagt ab 17:30 Uhr der Ausschuss für Infrastruktur in der Aula der Heinrich-von-Kleist Schule in der Kleiststraße 12 in Papenburg. Unter anderem steht auch ein Sachstand zu den Sanierungsmaßnahmen der Straßen in Papenburg auf der Tagesordnung.

„Bereits im Februar wurde im Ausschuss eine Zustandserfassung und –bewertung der Straßen in Papenburg vorgestellt. Wer Verkehrsteilnehmer ist, wird feststellen, dass einige Straßen wie auch Radwege in einem schlechten Zustand sind. Das Sanierungsprogramm soll nun sukzessive angegangen werden“, berichtet Stadtbaurat Rautenberg im Rahmen eines Pressetermins. „Die Sanierungsarbeiten werden entsprechend des Zustandes der Straßen vorgenommen. Hierbei spielt nicht nur der sichtbare Zustand eine Rolle, sondern auch die unterirdisch verlaufenden Schmutzwasserrohre.“

In der Sitzung werden dem Ausschuss Ausbauvarianten für die Wilhelm- wie auch die Heinrichstraße zur Beratung vorgelegt. Die Ausschreibung für diese Maßnahmen wird nach der entsprechenden Beschlussfassung zeitnah erfolgen, um die Straßenbauarbeiten baldmöglichst durchzuführen.

Der marode Entwässerungskanal unter der Wilhelm- und Heinrichstraße hat die Straßenzüge in der Priorität weit nach vorne gerückt. „Für den Tiefbausektor begrüßen wir es in der Verwaltung sehr, dass der Stadtrat beschlossen hat, erheblich mehr Mittel für den Straßenerhalt zur Verfügung zu stellen“, sagt Stadtbaurat Rautenberg.

Folgende Maßnahmen befinden sich zurzeit in der Ausschreibung:

  • Sanierung der Asphaltdecke Poststraße zwischen Kolpingstraße und Bahnübergang
  • Partielle Deckschichterneuerung Straße „Zur Seeschleuse“
  • Deckschichterneuerung Kreuzung Dorfstraße/Tunxdorfer Straße
  • Erneuerung des Rad- und Fußweges Splitting rechts zwischen Bethlehem links und Papenbörger Hus

Als Maßnahme aus dem Verkehrsentwicklungsplan wurde die Erweiterung der Fußgängerampel Friederikenstraße/Moorstraße ausgeschrieben. Hier soll die Asphaltdecke im Kreuzungsbereich der Moorstraße erneuert und eine neue Ampelschleife in diese Decke eingefräst werden. Zukünftig kann dadurch das Abbiegen auf die Friederikenstraße erleichtert werden.

Auch der Schotterstreifen an der Pöhle zwischen Lange-Straße und der in südlicher Richtung folgenden Bebauung soll durch eine Oberflächenbehandlung verfestigt werden. Weiterhin sollen die Schotterdecken am Spittweg vom Alter Cramersweg bis Von-Ohrs-Weg über den Ems-Seiten-Kanal und im Bereich Kämpe (Höhe Hausnummer 16) durch eine Oberflächenbehandlung verfestigt werden. Die Einmündungsbereiche Gutshofweg/Betlehem und Neuherbrumer Straße wird neu gepflastert. Bereits umgesetzt wurde die Asphaltdeckenerneuerung am Splitting.

Ihr Reporter für Veranstaltungen, Lokales und Sofort-NEWS im Emsland. Mitglied im Bundesverband Deutscher Pressefotografen (BDP). Wir berichten tagesaktuell und fast 24 Stunden am Tag.

Hier Kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen