Connect with us

Lingen

Sturmtief Klaus führt zu 18 Einsätzen im Emsland

Matthias Brüning

Veröffentlicht vor

am

In den meisten Fällen mussten Bäume oder stärkere Äste von Straßen sowie Rad- und Gehwegen geräumt werden (Symbolfoto: Matthias Brüning)

Meppen. Insgesamt 18 Einsätze im Emsland verursachte das Sturmtief Klaus am gestrigen Donnerstag (11. März), davon fünf im nördlichen Kreisgebiet, sechs in der Mitte und sieben Einsätze im südlichen Emsland.

Die Leitstelle Ems-Vechte, die die Notrufe entgegennimmt, war vor dem Hintergrund der bestehenden Sturmwarnung personell aufgestockt worden. Die Einsatzlage erwies sich vom Anrufaufkommen her als überschaubar. Es kam ausschließlich zu Sachschäden, Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt.

In den meisten Fällen mussten Bäume oder stärkere Äste von Straßen sowie Rad- und Gehwegen geräumt werden. In einem Fall waren Dachziegel vom Hausdach geweht worden. In Haselünne fiel ein Baum auf einen Pkw und beschädigte ihn stark.

"Rasender Reporter" im mittleren Emsland. Aber auch mal im Bereich Papenburg oder Lingen anzutreffen. Mitglied im Bundesverband Deutscher Pressefotografen. Chefredakteur unserer Redaktion in Meppen.

Advertisement
Hier Kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Advertisement

Folge uns auf Twitter

Unser neustes Youtube Video:

Meistgelesene Artikel:

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen