Connect with us

Featured

Tipps für die heißen Tage

Avatar

Veröffentlicht vor

am

Meppen/Papenburg/Lingen. Das Thermometer wird noch weiter ansteigen. Laut den Wetterdiensten sind in dieser Woche bei uns im Emsland Temperaturen von über 35°C im Schatten möglich. Wir haben euch daher einige Tipps zusammengestellt, um gut durch die heißen Tage zu kommen.

 

Tipp 1:Richtig lüften
Fangen Sie möglichst früh mit den Hitze-Vorkehrungen an. Direkt nach dem Aufstehen die Fenster aufreißen und durchlüften. Bis 8.30 Uhr ist die Luft noch schön kühl und frisch. Danach die Räume abdunkeln.

Tipp 2: Nickerchen halten
Zwischen 12 und 15 Uhr halten Sie am besten die Füße still. Wer kann, legt sich aufs Ohr verschlafen Sie die heißesten Stunden des Tages.

Tipp 3: Das richtige Essen
Sommerzeit ist Früchtezeit: Melonen, Ananas und andere Südfrüchte haben einen besonders hohen Wasser- und Mineralienanteil und sind damit der perfekte Sommer-Snack.

Tipp 4: Richtig trinken
Zu kalte Getränke sind nicht so gut: Je kälter der Drink, desto stärker gerät der Körper ins Schwitzen. Am besten erfrischen Getränke zb. Fruchtschorle, Buttermilch Früchtetees mit einer Temperatur knapp unterhalb der Zimmertemperatur. Pro Tag sollten man 2 bis 3 Liter trinken.

Tipp 5: Make Up
Bei dieser Hitze ist Flüssig-Make-Up optimal. Die Maskerade verläuft nicht.

Tipp 6: Die Kleidung anpassen
Tragen Sie luftige Klamotten, am besten aus Leinen oder Baumwolle.

Tipp 7: Körpersymptome ernst nehmen
Übelkeit? Schwindelgefühl? Benommenheit? – Das alles sind Zeichen für einen drohenden Hitze-Kollaps. Also, raus aus der Sonne, Wasser trinken und etwas Salziges essen.

Tipp 8: Nutzung der Wärmflasche
Mit Wasser befüllen und für eine kurze Zeit ins Gefrierfach legen, später zwischen die Füße legen.

Tipp 9: Kopfbedeckung
Vor einem Sonnenstich schützt am besten ein heller Hut oder eine Mütze, vor allem für Kinder wichtig.

Tipp 10: Medikamente checken
Manche Arzneimittel müssen bei Hitze anders eingenommen werden. Kontrollieren Sie unbedingt den Beipackzettel. Bei Unwissenheit einfach den Hausarzt/Apotheker fragen.

Tipp 11: Vorsicht bei Fleisch verzehrung
Temperaturen um die 40 Grad steigern die Salmonellengefahr: Garen Sie Nahrung unbedingt komplett durch.

Tipp 12: Ab ins Wasser!
Auf ins Freibad oder zum Badesee.

Tipp 13: Ordentlich eincremen
Um einen Sonnenbrand vorzubeugen Cremen Sie sich mindestens 30 Minuten vor dem Sonnenbad ein.

Tipp 14: Alkohol weglassen
Hitze und Alkohol – das passt nicht zusammen. Für den Kreislauf ist die Belastung eines Rausches einfach zu groß.

Tipp 15: Öfters mal das Rad nehmen
Holen Sie lieber das Fahrrad und genießen Sie die frische Briese auf dem Fahrweg,

Tipp 16: Elektrogeräte geben Wärme ab
Im Sommer können technische Geräte den Raum zusätzlich aufheizen.

Tipp 17: Auf kalte Duschen verzichten
Die Poren der Haut ziehen sich zusammen, sodass man noch mehr schwitzt als vorher. Besser: Lauwarm duschen.

 

Für unsere Haustiere

Lassen Sie ihr Tier in der warmen Jahreszeit nicht alleine im Auto! Nicht ‚mal kurz‘.

Setzen sie ihr Tier nicht unnötig der Mittagshitze aus und fordern Sie ihm keine körperlichen Leistungen ab, Spaziergänge besser morgens und abends.

Schaffen Sie kühle Ruheplätze in der Wohnung, erlauben Sie ihrem Haustier kühlere Zimmer aufzusuchen!

Scheren Sie ihrem langhaarigen Haustier die Haare auf der Bauchseite kurz!

Sorgen Sie in der Wohnung und im Außengehege für Schatten. Ein Häuschen für Kaninchen und Meerschweinchen ist ein Wärmestauraum.

Tiere müssen bei Hitze mehr trinken. Sorgen Sie für reichlich Trinkwasser drinnen und auch für unterwegs!

Zu lange Sonnenbestrahlung kann zu Hitzeschäden führen! Sonnenbrand auf Ohren und Nasenrücken und besonders bei hellen Tieren kann leicht entstehen.

Auf alte und herzkranke Tiere müssen wir in der heißen Jahreszeit besonders Rücksicht nehmen!

 

Waldbrandgefahr

Bei Trockenheit geht es ganz schnell das plötzlich das Feuer ausbricht deshalb bitte:

Keine Zigaretten achtlos wegwerfen

Fahrzeuge nicht auf Grasflächen parken

Grillkohle nach Gebrauch sorgfältig
ablöschen, nicht im Strandsand
vergraben

Kein Grillen und offenes Feuer im Wald, bzw. am Waldrand

Keine Flaschen achtlos wegwerfen, Glasscherben wirken wie Brenngläser

Zufahrten zu Wäldern, Seen und Feldwegen freihalten, um Rettungs- und Löschfahrzeugen ungehinderte Zufahrt zu gewährleisten

Hier Kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen