Connect with us

Papenburg

Übung der Papenburger Feuerwehr und Werkfeuerwehr

Fabian Brand

Veröffentlicht vor

am

Am Dienstagabend übten die Feuerwehr Papenburg und die Werkfeuerwehr der Meyer Werft einen Notfall auf der Werft. (Foto: Meyer Werft)

Papenburg. Die Werkfeuerwehr und Sanitäter der Meyer Werft führten am Dienstagabend zusammen mit der Stadtfeuerwehr Papenburg Untenende eine Übung durch.

In dem simulierten Einsatz wurde angenommen, dass Mitarbeiter mit dem Abbau einer schweren Hilfsstütze aus Stahl beschäftigt waren. Von einem Scherensteiger aus trennten sie mithilfe eines Brennschneidgeräts die Hilfsstütze vom Vorderschiff ab. Als die Stütze unkontrolliert umstürzte, erfasste sie die beiden Mitarbeiter in ihrem Steiger und riss sie etwa acht Meter mit in die Tiefe.

Die beiden Mitarbeiter wurden dabei unter der Stütze und dem Scherensteiger eingeklemmt. Durch die Brennarbeiten und den herabfallenden Schneidbrenner fing ebenfalls ein mit Material gefüllter Überseecontainer Feuer. Ein Mitarbeiter, der sich zum Umfallzeitpunkt ebenfalls im Dock aufhielt, versuchte den Container zu löschen. Dabei zog er sich schwerste Verbrennungen zu.

Das Szenario fand an einem Kreuzfahrtschiff im Baudock der Halle 6 statt. Timo Milbrandt (Leiter Health, Safety, Security & Environment) und Erik Feimann (Leiter Werkfeuerwehr) zogen eine positive Bilanz der Übung: „Die Übung ist reibungslos verlaufen. Im Fokus standen die Abläufe bei der Menschenrettung, die Versorgung verletzter Personen und die Rettung aus dem Gefahrenbereich.

Das Zusammenspiel der beteiligten Einsatzkräfte hat erneut sehr gut funktioniert.“ An der Übung waren insgesamt etwa 50 Einsatzkräfte beteiligt. Alarmübungen sind für die Werft von großer Bedeutung und werden daher in regelmäßigen Abständen durchgeführt.

Ihr Reporter für Veranstaltungen, Lokales und sofort NEWS im Emsland. Mitglied im Bundesverband Deutscher Pressefotografen (BDP). Wir berichten tagesaktuell und fast 24 Stunden am Tag.

kostenlos weiterlesen
Hier Kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen