TEILEN
Die Teilnehmerinnen der berufsbegleitenden Weiterbildung freuen sich zusammen mit der Fachbereichsleiterin Rita Rottau (erste v. links) und Manfred Backs über den erfolgreichen Abschluss.(Foto: VHS)
Bild

Meppen. Dreizehn Teilnehmerinnen haben bei der VHS Meppen das Abschlusskolloquium bestanden und dürfen sich nun offiziell Fachkraft für Sprachliche Bildung in Kindertageseinrichtungennennen.

Zum erfolgreichen Abschluss des berufsbegleitenden Weiterbildungslehrgangs gratulierten der Prüfer Roger Hauswald vom VHS-Landesverband und Manfred Backs als Dozent und Prüfer sowie die Fachbereichsleiterin Rita Rottau. In 184 Unterrichtsstunden und 16 Stunden Praxis lernten die Absolventinnen, wie und warum Kinder in ihrer Sprachentwicklung auf sprachliche Vorbilder, wertschätzende Beziehungen und altersgerechte Angebote angewiesen sind. Nun können sie ihr Wissen über kindliche Entwicklung und kindliches Lernen bei der Sprachbildung als Fachkraft in Sprach-Kitas einsetzen.

Bild

Als Highlight des Lehrgangs kürten die Teilnehmerinnen das Modul zu Musik und Bewegung. Mit Trommeln und Percussion-Instrumenten sowie Bewegungsübungen lernten sie praxisnah, wie wichtig Musik, Gesang und Rhythmus beider Sprachentwicklung sind.

„Es ist erstaunlich, was erreicht werden kann, wenn man sich im Kita-Alltag nur die Zeit dafür nimmt“, erklärt eine Teilnehmerin. „Leider ist dies nicht immer möglich“. Dabei ist das Thema sprachliche Bildung längst in den Kindertagesstätten angekommen und Sprachexperten werden dort immer mehr nachgefragt.

Über die erfolgreich bestandenen Prüfungen freuten sich Sandra Recker, Maria Geller, Britta Zahn-Landwehr, Maren Wendt, Vanessa Deelen, Sabrina Beer, Stefanie Dreisewerd, Andrea Lüken, Ute Krallmann, Monika Pund, Sophia Horstmann und Nadine Wildermann.

Der nächste Lehrgang beginnt am 1. März 2019. Dazu wird es eine Infoveranstaltung am 17. Januar um 16.30 Uhr geben. Eine Förderung über die Bildungsregion des Landkreis Emsland ist beantragt. Anmelden können sichpädagogische Fachkräfte, die mit Kindern vom erstenLebensjahr bis zum Schuleintritt arbeiten und alltagsintegriert die Sprachentwicklung begleiten und fördern.

Weitere Informationen erteilt Rita Rottau, Telefon 05931 937320, E-Mail: rita.rottau@vhs-meppen.de.


There is no ads to display, Please add some
Bild

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here