Connect with us
Bild

Lingen

Warnung vor gefälschten Schreiben der “Bundesstelle für Seuchenschutz”

Matthias Brüning

Veröffentlicht vor

am

In den vergangenen Tagen ist in mehreren Teilen Deutschlands eine neuartige Betrugsmasche aufgetaucht. Die meist älteren Opfer erhielten ein seriös anmutendes Schreiben der “Bundesstelle für Seuchenschutz”, teilte die Polizei am Vormittag mit.

Vorweg: Diese Behörde gibt es nicht! In dem Schreiben werden die Bürgerinnen und Bürger dazu aufgefordert, sich mit einem Test-Set auf COVID-19 zu testen. Weiter heißt es unter anderem, dass sie laut Auskunft des Einwohnermeldeamtes zu einer Risikogruppe gehöre und der Test kurzfristig durchgeführt werden müsse. Sollte der Test nicht durchgeführt werden, sehe sich die Bundesstelle gezwungen, diesen zwangsweise durchführen zu lassen. Der Preis für das Test-Set beträgt 97,50 Euro per Nachnahme. Die Polizei warnt eindringlich davor, Päckchen, die nicht bestellt worden sind, gegen Nachnahme anzunehmen. Bitte warnen Sie auch Ihre Familienangehörigen, Freunde und Nachbarn vor dieser Betrugsmasche.

"Rasender Reporter" für das mittlere Emsland. Aber auch mal im Bereich Papenburg oder Lingen anzutreffen. Mitglied im Bundesverband Deutscher Pressefotografen. Chefredakteur unserer Redaktion in Meppen.

Hier Kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen