TEILEN
Bild

Papenburg. Es gibt einen weiteren Masernfall im Umfeld der vor wenigen Wochen erkrankten Schülerin aus den Berufsbildenden Schulen (BBS) in Papenburg. Es handelt sich ebenfalls um eine Schülerin der BBS.

Sie wird bereits medizinisch behandelt. Die jetzt Betroffene hatte sich vor wenigen Wochen bei der ursprünglich erkrankten Schülerin angesteckt. Da im Fall der aktuell Erkrankten damals kein Impfschutz vorlag, hatte der Landkreis Emsland, Fachbereich Gesundheit, hier ein Betretungsverbot für die Schule und weitere Gemeinschaftseinrichtungen ausgesprochen.

Bild

Der Landkreis Emsland ermittelte nach Bekanntwerden des aktuellen Falls umgehend die Kontaktpersonen der Erkrankten. In einigen Fällen wurde im familiären Umfeld der Impfstatus aktualisiert bzw. wurden Impfungen erstmals durchgeführt. Kontakte in Gemeinschaftseinrichtungen konnten für diesen Fall ausgeschlossen werden, da ein Betretungsverbot galt.

Der Landkreis Emsland empfiehlt einen Impfschutz gegen Masern. Ansprechpartner sind hier die niedergelassenen Hausärztinnen und Hausärzte. Mit zwei Impfungen liegt ein vollständiger Schutz vor einer Masernerkrankung vor. Es handelt sich um eine meldepflichtige Erkrankung.

Nähere Information zum Thema Impfungen sind ebenfalls beim Landkreis Emsland, Ansprechpartnerin Inga Abeln, unter der Telefonnummer 05931/441200 erhältlich.

Bild

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here