Connect with us

Meppen

Wohnkultur im Kleinen – Emsland Archäologie Museum zeigt Winterausstellung

Veröffentlicht vor

am

Diesen Sonntag findet im Emsland Archäologie Museum die Winterausstellung „Wohnen en miniature“ statt. (Foto: Landkreis Emsland)

Meppen. Am Sonntag, 28. November 2021, öffnet das Emsland Archäologie Museum, An der Koppelschleuse 10a, in Meppen seine Winterausstellung „Wohnen en miniature“ und präsentiert eine spielerische Reise in die Wohnkultur vergangener Jahrhunderte. Besucherinnen und Besucher erwarten an diesem Eröffnungstag ab 15 Uhr Punsch und adventliche Knabbereien.

Inmitten des neuen Museumsgebäudes wird die Kabinettausstellung „Wohnen en miniature – eine spielerische Reise in die Kulturgeschichte des Wohnens“ bis 27. Februar 2022 zu sehen sein. Die winterlich dekorierte Ausstellung führt Interessierte durch eine kleine „Stadt“ mit rd. 25 Puppenhäusern, Puppenstuben und Kaufläden aus einer Privatsammlung, die einen Einblick geben in die Architektur- und die Kulturgeschichte des Wohnens.

Die Reise in die Geschichte der Wohnkultur beginnt mit einem Miniatur-Gehöft der Jungsteinzeit, in der Menschen in unserer Region mit dem Hausbau begannen. Es folgt eine Vielzahl von Häusern, die die verschiedenen Bau- und Einrichtungsstile vergangener Jahrhunderte repräsentieren. Auch historische Originale reihen sich in die Kulturgeschichte des Wohnens, aber auch des Spielens ein.

Der Eintritt ist am Eröffnungsnachmittag frei. Es gilt die 2G-Regel im Museum (Geimpft, Genesen). Zusätzlich zur 2G-Regel und zum Schutz anderer Besucher sowie des Personals besteht beim Museumsrundgang eine Masken-Pflicht.

Advertisement
Hier Kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Advertisement

Folge uns auf Twitter

Unser neustes Youtube Video:

Meistgelesene Artikel:

Explosion in Lingen: Haltet im Bereich Damaschke/Brögbern unbedingt Türen und Fenster geschlossen!

X