Connect with us
Bild

Meppen

WTD 91 stellt Stadtmuseum besondere Ausstellungsstücke zur Verfügung

Matthias Brüning

Veröffentlicht vor

am

(v. l.) Bürgermeister Helmut Knurbein, Jennifer Frerichs, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit WTD 91, Museumsleiter Burghardt Sonnenburg, Frank Dosquet, Dienststellenleiter WTD 91, Regina Holzapfel, Fachbereich Kultur, und Klaus Keller, Fachbereichsleiter Kultur, vor dem Ausstellungsbereich der WTD 91 im Stadtmuseum an der Koppelschleuse (Foto: Matthias Brüning)

Meppen. Die Wehrtechnische Dienststelle für Waffen und Munition (WTD 91) hat eine beachtliche Historie, die zum Teil auch im neuen Stadtmuseum an der Koppelschleuse „erzählt“ wird. Verschiedene Exponate sind dafür als Leihgabe zur Verfügung gestellt worden.

„Die Geschichte der WTD 91 und der Stadt Meppen sind untrennbar. Daher hat die Dienststelle ohne Frage einen Platz in unserem Stadtmuseum und ich freue mich sehr, dass uns die WTD 91 hierbei so enorm unterstützt hat“, spielt Bürgermeister Helmut Knurbein auf die ganz besonderen Leihgaben im ersten Obergeschoss des Neubaus an. Zum einen werden hier die enge Verbindung und die Geschichte anhand von Fotos und Videos gezeigt. Besonders spannend sind für die Museumsbesucher aber sicherlich die Exponate. So sind beispielweise Kartuschen und Stahlplatten mit einem Durchschuss ausgestellt. Auch zu sehen sind sogenannte „Spiderboots“, die das Körpergewicht verteilen und so das Auslösen der Mine verhindern sollen. In der Ausstellung trifft man darüber hinaus auch auf den „Langen Max“ und die „Dicke Bertha“. „Ein Museum lebt von solchen Leihgaben. Ich finde es klasse, dass die WTD 91 uns in diesem Anliegen unterstützt und für dieses weitere Puzzlestück in unserer Stadtgeschichte gesorgt hat“, freut sich auch Museumsleiter Burghardt Sonnenburg.

 

"Rasender Reporter" im mittleren Emsland. Aber auch mal im Bereich Papenburg oder Lingen anzutreffen. Mitglied im Bundesverband Deutscher Pressefotografen. Chefredakteur unserer Redaktion in Meppen.

Hier Kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.