TEILEN
(v. l.) Christian Golkowski und Nadine Geers, Fachbereich Bildung, Familie, Jugend und Sport, und Bürgermeister Helmut Knurbein (Foto Stadt Meppen)
Bild

Meppen. Ehrenamtliches Engagement und sportliche Erfolge werden auch in diesem Jahr wieder von der Stadt Meppen gewürdigt. Am 7. März findet der Tag des Ehrenamtes im Saal Kamp statt.
„Das Ehrenamt ist tragende Säule unserer örtlichen Gemeinschaft. Jede Gemeinde braucht Mitglieder, die bereit sind, freiwillig und ehrenamtlich Aufgaben zu übernehmen“, betont Bürgermeister Helmut Knurbein die Bedeutung dieses Engagements. „Mit dem jährlichen Tag des Ehrenamtes wollen wir eine öffentliche Anerkennung und unseren Dank aussprechen. Gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern erwartet uns wieder ein tolles Rahmenprogramm – das das Geleistete nicht aufwiegen kann, aber zumindest ein kleiner Dank für eine unbezahlbare Arbeit sein soll.“
„Die Freilichtbühne und die Musikschule des Emslandes haben bereits zugesagt“, verrät Christian Golkowski, Leiter des Fachbereichs Bildung, Familie, Jugend und Sport. Zudem wird unter anderem auch der Schulchor des Gymnasiums Marianum die Veranstaltung bereichern. „Mit klassischer Musik, Musicalszenen und Popgesang ist für jeden Geschmack etwas dabei“, so Golkowski. Zudem werden Rhönradsportler des LAV Meppen den Gästen auch ein sportliches Highlight bieten. Ein weiterer Programmpunkt ist, wie in den vergangenen Jahren, die Vorstellung von drei engagierten Vereinen. Diese wurden im Vorfeld zur Veranstaltung im März per Los ermittelt. In diesem Jahr sind es Soroptimist International Club Meppen-Lingen, ASC Meppen Titans und die Hospiz-Hilfe Meppen. Nach einem kurzen Videoclip, in dem die jeweilige Vereinsarbeit vorgestellt wird, folgt eine Talkrunde.
Im Rahmen der Veranstaltung werden auch wieder die erfolgreichen Sportler der Kreisstadt geehrt. Dies betrifft Einzelsportler und -sportlerinnen sowie Mannschaften, die einen der ersten drei Plätze bei Deutschen Meisterschaften oder bei Landesmeisterschaften erzielt haben, in eine Nationalmannschaft im Junioren- bzw. Seniorenbereich berufen wurden oder höher- beziehungsweise gleichwertige Erfolge nachweisen können. Voraussetzung ist, dass die Sportler ihren Wohnsitz in Meppen haben oder Mitglied eines Meppener Sportvereines sind.
Die Sportvereine wurden bereits mit der Bitte angeschrieben, entsprechende Meldungen über die Erfolge bei der Stadt Meppen (Fachbereich Bildung, Familie, Jugend und Sport) einzureichen. Sportlerinnen und Sportler, die nicht in einem Meppener Sportverein Mitglied sind, aber ebenfalls im Jahr 2017 entsprechende Erfolge erzielt haben, werden gebeten, sich direkt beim Fachbereich Bildung, Familie, Jugend und Sport der Stadt Meppen unter Telefon 05931/153-144 oder per E-Mail (n.geers@meppen.de) zu melden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here