Connect with us

Lingen

Inklusion im Breitensport weiter vorantreiben

Veröffentlicht vor

am

Dr. Daniela De Ridder tauschte sich mit Michael Koop aus. (Foto: KreisSportBund Emsland e.V.)

Meppen/Lingen/Sögel. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Daniela De Ridder tauschte sich mit Michael Koop, dem Präsident des Kreissportbundes Emsland zum Thema Inklusion aus. Das emsländische Projekt InduS, soll als Bundesprojekt etabliert werden.

„Inklusion ist nicht nur im Sport, sondern in allen Lebensbereichen wichtig. Das Projekt InduS des Kreissportbundes Emsland ist ein idealer Türöffner, um die Inklusion in Deutschland über den Sport voranzutreiben. Ich unterstütze das Projekt und freue mich, wenn es als Bundesprojekt etabliert werden kann. Die Einführung des Vorhabens im Emsland hat gezeigt, welch wichtigen Beitrag es zur Inklusion leistet. Ich freue mich, dass die Experten:innen in meinem Wahlkreis so engagiert sind und sich schon so viele Vereine mit Herzblut beteiligen. Die Projektphase, ein Bundesprojekt zu etablieren, muss auf Bundes- und Landesebene gefördert werden. Dafür setze ich mich sehr gerne ein. Ich sichere dem KSB Emsland gerne meine volle Unterstützung zu“, erklärte Dr. De Ridder.

Der Kreissportbund Emsland verfolgt mit dem Projekt InduS das Ziel, gemeinsam mit den drei großen Einrichtungen der emsländischen Behindertenhilfe dem St. Vitus-Werk Meppen, dem St. Lukas-Heim Papenburg sowie dem Christophurus-Werk Lingen, die Inklusion von Menschen mit Behinderung in örtliche Sportvereine und Verbände zu fördern. Die InduS-Emslandliga ist die erste Fußballliga dieser Art in Niedersachsen. Dabei werden auch Eltern und Lehrer:innen ein-bezogen. Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung nehmen seit 2018 gemeinsam am Regelspielbetrieb des Niedersächsischen Fußballverbandes (NFV) teil.

„Das Projekt InduS ist für mich eine Herzensangelegenheit. Ich bin froh und glücklich, dass wir gemeinschaftlich so ein tolles Projekt vor zehn Jahren auf den Weg gebracht haben“, betont Michael Koop, der sich über die Unterstützung der Bundestagsabgeordneten freut.

Dr. De Ridder weiter: „Wir müssen in allen Lebensbereichen dafür sorgen, dass Inklusion eine Selbstverständlichkeit wird. Inklusion muss mit Nähe verbunden sein. Es freut mich, dass sich Minister Heil für eine Weiterentwicklung des Barrierefreiheitsstärkungsgesetzes einsetzt. Mit diesem Gesetz nimmt die Bundesregierung erstmals auch die Privatwirtschaft und private Unternehmen in die Pflicht. Sie müssen künftig dafür sorgen, dass der Zugang zu Information und Kommunikation barrierefrei ist, beispielsweise wenn es um Selbstbedienungsterminals oder E-Books geht. Dies ist auch für den Zugang zu sportlichen Aktivitäten sehr wichtig.“

Ihr Reporter für Veranstaltungen, Lokales und Sofort-NEWS im Emsland. Mitglied im Bundesverband Deutscher Pressefotografen (BDP).

Advertisement
Hier Kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Advertisement

Kommende Events

  • 26.06. - 14.12.2022 | Gedenkstätte Esterwegen
    Sonderausstellung „Dimensionen eines Verbrechens. Sowjetische Kriegsgefangene im Zweiten Weltkrieg“
    » read more «
  • 25.11. - 20.12.2022 |
    Papenburg – Weihnachtsmarkt in der Stadtmitte
    » read more «
  • 05.12.2022 @ 17:30 | Amisia Anleger, Emsbrücke
    Meppen – Nikolaus kommt wieder mit dem Schiff
    » read more «
  • 07.12.2022 | Kino Meppen
    Meppen – Inklusiver Filmabend am 7.12. im Kino Meppen
    » read more «
  • 08.12.2022 @ 18:00 | Weihnachtsmarkt Meppen
    Bitburger After-Work-Party auf dem Meppener Weihnachtsmarkt
    » read more «
  • 10.12.2022 |
    Mit dem Sonderzug zum Weihnachtsmarkt in den Harz
    » read more «
  • 06.01.2023 @ 20:00 | Theater Meppen
    Kult-Sauerländerin Frieda Braun mit „Sprechpause“ im Theater Meppen
    » read more «
  • 11.02.2023 | Emslandarena
    Ina Müller in der Emslandarena
    » read more «

Meistgelesene Artikel: