Connect with us
Bild

Papenburg

Papenburg – Grünflächenpflege im Stadtgebiet

Fabian Brand

Veröffentlicht vor

am

Foto: Stadt Papenburg

Papenburg. Hohe Gräser am Wegesrand, wucherndes Wildkraut auf Verkehrsinseln, ungepflegte Plätze, Müll: In Teilen des Stadtgebiets fallen derzeit Bereiche ins Auge, die nicht mehr so gepflegt aussehen wie in den Vorjahren. Weshalb das so ist und wie dem entgegengesteuert werden kann, besprachen vor Ort Stadtbaurat Jürgen Rautenberg und Bauhofleiter Georg Hüsers.

„Die Corona-Pandemie hat auch vor unserer täglichen Arbeit keinen Halt gemacht. In den vergangenen Jahren haben uns externe Dienstleister bei der Grünflächenpflege im gesamten Stadtgebiet unterstützt. Diese Einsätze mussten in diesem Jahr über lange Zeit ausfallen. Erst seit wenigen Wochen wird der städtische Bauhof wieder unterstützt“, berichtet Bauhofleiter Hüsers. „Das Stammpersonal des Bauhofs alleine reicht nicht, um alle Grünflächen im Frühling und Frühsommer intensiv zu pflegen und in Form zu bringen. Zudem haben Wärme und Regen in diesem Jahr für einen Wachstumsschub gesorgt. Chemie wollen und dürfen wir nicht mehr in dem Umfang einsetzen. Um das Wildkräuterwachstum einzuschränken, wurde ein Heiß-Wasser-Gerät angeschafft. Dieses soll die Hauptarbeit übernehmen“, berichtet Hüsers weiter.

Stadtbaurat Rautenberg bittet die Papenburger um Verständnis: „Uns ist durchaus bewusst, wie wichtig vielen Papenburgern ein gepflegter Vorgarten und davor ein schönes Stadtgrün ist. Touristen und Besucher der Stadt bewundern das. Aktuell ist die Stadt leider in Verzug gekommen. Alles soll im Rahmen des noch Möglichen abgearbeitet werden. Wie weit die Folgen der Corona-Pandemie und im Zusammenspiel mit guten Wachstumsbedingungen für Wildkräuter gehen, war so für niemanden vorhersehbar.“

Die Stadt Papenburg bittet alle Bürgerinnen und Bürger um Verständnis.

Ihr Reporter für Veranstaltungen, Lokales und Sofort-NEWS im Emsland. Mitglied im Bundesverband Deutscher Pressefotografen (BDP). Wir berichten tagesaktuell und fast 24 Stunden am Tag.

Hier Kommentieren

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen